Fandom

BleachWiki

Ashisogi Jizō

1.556Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Zanpakutōinfo

Ashisogi JizōV.jpg

Name: Ashisogi Jizō
japanische Bedeutung: Bestientöter Jizō (疋殺地蔵)
Träger: Mayuri Kurotsuchi
Spruch: Zerfetze! (掻き毟れ, kakimushire)
Typ: Gift-Zanpakutō
Bankai Konjiki Ashisogi Jizō


Ashisogi Jizō ist das Zanpakuto von Mayuri Kurotsuchi. Äußerlich ist es ein gewöhnliches Katana mit violettem Heft und einer Art Griff am Stichblatt, mit dem es an einem Gürtel befestigen kann. Die Scheide selbst ist rot und Mayuri trägt sein Schwert zwischen seinen Beinen.

Ashisogi Jizōs Geist

Ashisogi JizōG.jpg

Die kleine Motte Ashisogi Jizō

In einem Filler Arc sieht man erstmals Ashisogi Jizōs Geist. Dieser ist klein (ca. 50 cm) und besitzt Flügel, die einer Motte sehr ähneln. Der Kopf von Ashisogi Jizōs Geist erinnert stark an das Bankai, hat eine goldene Farbe und trägt eine einzelne blaue Haarsträhne. Über seinem Kopf befindet sich ein Kreis, der mit den Flügeln verbunden ist und an einen Heiligenschein erinnert (Diesen Kreis weist auch Ashisogi Jizōs Bankai auf, nur das er in dieser Form über seinem Kopf schwebt). Er trägt außerdem einen grünen Mantel und ein rotes Tuch um den Hals, unter welchem es, genau wie im Bankai, mehrere scharfe Klingen versteckt, welche es auch ausfahren kann. Zudem spricht es nicht richtig, sondern erzeugt nur ein Klingeln, das sich wie Sprache anhört.

Außerdem steckt der Selbstzerstörungsmechanismus vom Bankai auch in Ashisogi Jizōs Geistform, so das Mayuri es mittels Knopfdruck vernichten kann.

Shikai

Ashisogi JizōS.jpg

Ashisogi Jizōs Shikai

Ashisogi Jizō (jap.: 疋殺地蔵, dt. etwa: Bestientöter) verwandelt sich durch den Freisetzungsspruch "Erzürne!" (jap.: 掻き毟れ, kakimushire; übersetzt "Zerfetze!") in seine Shikai-Form. Dabei wird das Schwert goldfarben und ihm entwachsen drei Klingen aus dem Stichblatt, das eine Art Gesicht darstellt. Ashisogi Jizōs besondere Fähigkeit ist es, dass die Klinge eine Droge absondert, die den getroffenen Part des Gegners paralysiert, ihm aber nicht die Schmerzwahrnemung nimmt.

Bankai

639Konjiki Ashisogi Jizo - Makai Fukuin Shotai.png

Mayuri's neues Bankai

Mayuri hat sein Bankai grundlegend modifiziert. Es nennt sich Konjiki Ashisogi Jizō: Makai Fukuin Shōtai (dt. etwa: "Goldener Bestientöter: In Seuchen gewickelter Mutterschoß des Dämons") und nimmt die Form eines gigantischen, unförmigen Babys an, welches auf einem Berg von Nabelschnuren liegt. Das Bankai unterscheidet sich grundlegend von der vorherigen Version: Mayui füttert sein Zanpakuto während des gesamten vorangehenden Kampfes mit Daten über seinen Gegner, sodass das Baby nun bei der Freisetzung des Bankai ein Konjiki Ashizogi Jizō "gebären" kann, welches speziell auf die Fähigkeiten des jeweiligen Gegners ausgelegt ist und diese so kontern kann.

639Konjiki Ashisogi Jizo bursts.png

Die Geburt eines Ashizogi Jizō

Aus einer breiten Narbe im Bauch des Babys platzt dann ein weiteres Baby heraus, welches wie Mayuris ehemaliges Bankai aussieht. Während dem Kampf gegen Pernida Parnkgjas gebar das Bankai ein Baby, welches seine Nerven direkt auf der Außenseite der Haut hatte. Dadurch erlitt das Baby eine erhöhte Schmerzempfindlichkeit und bot zudem eine hervorragende Angriffsfläche für Pernida's The Compulsory. Die Veränderung hatte jedoch auch einen ganz entscheidenden Vorteil: Die Nerven des Babys sind auf ca. 70000 verschiedene Gewebeschichten der Haut verteilt, das heißt selbst wenn Pernida von einer davon Besitz ergriff und sie deformierte, schälte sich lediglich eine dünne Hautschicht des Wesens ab und es kann ungehindert weiter angreifen. Ansonsten ist das Baby durch seine enorme Größe in der Lage, selbst riesige Gegner wie Pernida zu fressen.

Ehemaliges Bankai

Konjiki ashizogi jizou.jpg

Ashisogi Jizō Bankai-Zustand

Ashisogi JizōB.jpg

Ashisogi Jizōs Bankai komplette Ansicht

Ashisogi Jizōs ursprüngliche Bankai-Form vor der Modifikation nennt sich Konjiki Ashisogi Jizō (jap. 金色疋殺地蔵 dt. etwa: goldfarbener Bestientöter), wobei sich das Zanpakuto in eine riesige Raupe mit goldenem Babykopf verwandelte, die ein sehr gefährliches Gift absondert. Es trägt ein rotes Halstuch und außerdem schwebt noch ein silberner Kreis über seinem Kopf, was an einen Heiligenschein erinnert. Weiters hat Mayuri sein Bankai mit einem Selbstzerstörungsmechanismus versehen, damit er dieses, wenn es sich gegen ihn wendet, zerstören kann.

Techniken

KonjikiAshisogiJizou.jpg

Ashisogi Jizōs versteckte Klingen und sein giftiger Atem

  • Ashisogi Jizōs Bankai-Form sondert ein gefährliches Gift ab, das jeden in einem Radius von 180 Metern vergiftet. Mayuri selbst ist immun dagegen, da er dieses Gift aus seinem eigenen Blut hergestellt hat. Auch Nemu kann dieses Gift nichts anhaben, da in ihren Adern das selbe Blut wie in Mayuris fließt. Außerdem trägt Nemu das einizge Gegengift bei sich, was hinter ihrem Vizekommandantenabzeichen versteckt ist.
  • Mayuri wechselt nach jedem Kampf das Gift, das Ashisogi Jizō ausatmet und ersetzt es durch ein anderes, damit seine Gegner keine Chance haben ein Gegengift herzustellen.
  • Es kann sich mit relativ hoher Geschwindigkeit fortbewegen und mehrere Klingen an seinem Bauch ausfahren lassen, die den Gegner durchbohren.

Trivia

  • Mayuri erzählte während des Kampfes gegen Szayel Aporro Granz, dass er das Gift seines Zanpakutōs nach jedem Kampf austauscht, weshalb Uryū, der beim letzten Kampf gegen das damalige Gift immun wurde, mit Renji ebenfalls vergiftet wurde.
  • Jizō ist der japanische Name der buddhistischen Gottheit Kshitigarbha. Dieser gilt als Schutzpatron der Kinder, besonders von Totgeborenen, Fehlgeburten oder Abtreibungen. Statuen von Jizō, die ihn oft selbst in Gestalt eines Babys zeigen, werden in manchen Regionen von den Gläubigen rote Babylätzchen umgebunden, was sich in der Bankai-Gestalt widerspiegelt.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki