Fandom

BleachWiki

Eikichiro Saidou

1.556Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion4 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Eikichiro Saidō ist ein Shinigami, der zu Rukia Kuchikis Zeiten auf der Akademie zwei Stufen über ihr war.

Erscheinung

Saidō trägt die übliche, schwarze Shinigami-Kleidung. Zudem besitzt er einen Strohhut, der mit einer Schnur an seinem Kinn festgebunden ist. Er scheint sehr stark zu sein, denn im Kampf gegen Ichigo lässt er diesem keine Chance.

Charakter

Saidō meint, dass er auf der Akademie dafür bekannt war, sehr lustig zu sein. Offensichtlich hält er sich noch immer für einen Scherzkeks. Tatsächlich scheint er eher zu viel Energie zu haben, die er durch schlechte Witze und hyperaktive Gesten zu verbrauchen versucht. Er scheint immer gut gelaunt zu sein, so lacht er beispielsweise im Kampf.

Saidō hegt außerdem einen unsäglichen Hass gegen Hollows.

Handlung

Ersatzshinigami Saga

Saidō ist der erste Shinigami, der damit beauftragt wurde, Rukia Kuchiki zurück zu holen. Ausgerechnet am Todestag von Ichigos Mutter erscheint er und trifft Rukia in einem Wäldchen. Er ist gespielt empört, als diese sich nicht mehr an ihn, den Witzbold der Akademie, erinnern kann. Nach einer kurzen Unterhaltung der beiden, erscheint Ichigo, der von Kon herbeigeholt wurde. Zwischen den beiden Shinigami entbrennt ein Kampf.
Saidou vs ichigo.JPG

Eikichiro Saidō und Ichigo Kurosaki treffen aufeinander

Ichigo landet keinen einzigen Treffer, während Saidō ihn ein paar mal wegstoßen und treten kann. Der Kampf der beiden wird durch das Erscheinen von Grand Fisher unterbrochen. Im darauffolgenden Kampf mit dem Hollow wird Saidō von Grand Fisher getroffen.
Saidou vs gf.JPG

Saidō wird von Grand Fisher erwischt

Er geht verletzt zu Boden - und schläft an Ort und Stelle ein.

Nachdem Ichigo Grand Fisher besiegt hat, ist Saidō sehr beeindruckt von ihm. Als er daraufhin gehen will, meint er, er sei nicht herzlos genug, ein so schönes Paar zu trennen. Doch Rukia warnt ihn, und so versichert er, sich etwas anderes auszudenken, obwohl man es sowieso herausfinden würde.

Fake Karakura Town Saga

Zu Beginn der Fake Karakura Town Saga, als ein Mädchen in Kagamino, 22km östlich von Karakura, von Hollows gejagt wird und diese sich allein aufgrund des spirituellen Drucks der in Karakura Kämpfenden auflösen, taucht Saidō ein weiteres Mal auf und sagt, dass das Mädchen sich schnell in Sicherheit bringen solle. Warum er sie nicht mit einem Konsō nach Soul Society überführt hat, ist unklar.

Sonstiges

  • Saidō nennt Ichigo aufgrund dessen Frisur "Stachel-kun".
  • Er ist der festen Überzeugung, dass Rukia nur wegen Ichigo in Karakura Town geblieben ist.
  • Er wettet gerne bei Kreisel-Kämpfen und fiebert bei den Kämpfen mit.
    • Allerdings verliert er so gut wie immer.
  • Er ist bei den Kindern in Soul Society offensichtlich sehr beliebt.
    • Auch mit ihnen wettet er gerne. Da er meißtens verliert, tut er den Kindern mit seinen Wetteinsätzen einen Gefallen.
      • Vielleicht verliert er absichtlich gegen die Kinder.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki