Fandom

BleachWiki

Emilou Apacci

1.556Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Emilou Apacci (エミルー・アパッチ, Emirū Apacchi), öfters falsch als Apache romanisiert, ist die 54. Arrancar in Sōsuke Aizens Armee und Fracción von Tier Harribel, Tres Espada.

Erscheinung

Apacci ist ein weiblicher Arrancar, die aufgrund ihres Verhaltens und ihres jungenhaften Körperbaus jedoch sehr burschikos wirkt. Sie hat zwei verschiedene Augenfarben, der sogenannten Iris-Heterochromie. So ist eines ihrer Augen hellblau, während das andere Auge orange ist und eine rote Umrandung aufzeigt. Apacci hat zudem kinnlanges dunkelblaues Haar. Die Überreste ihrer Hollowmaske befinden sich auf der Mitte ihres Kopfes und führen hinunter bis zu ihrer Stirn. Sie haben die Form eines Horns, aus dessen Spitze Apacci außerdem das Cero abschießt. Apacci trägt fast eine ganz gewöhnliche Arrancaruniform, jedoch mit gekürzten Ärmeln, die ihr bis zu den Ellenbogen gehen, einem hochstehenden Kragen und einem V-Ausschnitt. Dazu trägt sie den üblichen Hakama und die schwarzen Arrancarschuhe in Stiefelform. An den Händen trägt sie außerdem noch weiße Handschuhe und jeweils einen Armreifen an jedem Handgelenk. Diese Ringe sind allerdings auch gleichzeitig ihr Zanpakutō, welche sie bei Bedarf in Klingenscheiben verwandeln kann. Die Position ihres Hollowloches ist unbekannt.

Charakter

Apacci erscheint ungeduldig und leicht reizbar, zudem scheint sie sich gerne, ohne vorher darüber nachzudenken, in Kämpfe verwickeln zu lassen. Allerdings ist Apacci auch extrem loyal, dies jedoch nur zu ihrem Espada Tia Harribel. Als Tōshirō Hitsugaya einen Kampf mit Tia beginnt behauptet Apacci sofort, dass Tōshirō keinerlei Chance gegen ihre Meisterin hat. Auch sieht sie das Erheben seines Schwertes gegen Tia Harribel als große Beleidigung gegen ebendiese an. Sie und die ebenso temperamentvolle Mila Rose, streiten sich oft und werden leicht von Sung-Sun angestachelt. Auch fällt sie leicht auf die Provokation Rangiku Matsumotos herein. Apacci ist nicht nur eine laute Person, sondern auch recht großspurig. So wollte sie es mit Rangiku und dem Kommandanten Hitsugaya aufnehmen, um nach eigener Aussage so etwas wie eine Herausforderung zu spüren.

Vergangenheit

Apacci Hollow.png

Apacci als Hollow

Apacci wurde, als sie noch ein Adjuchas war, von Tia Harribel vor einem Hollow, der sie fressen wollte, gerettet. Seit diesem Tag schloss sie sich Harribel an und zog mit ihr sowie Sung-Sun und Mila Rose durch Hueco Mundo. Als Gruppe waren sie nun stark genug viele Gegner zu besiegen, bis sie auf einen Arrancar stießen. Dieser besiegte Tia fast bis Apacci zusammen mit Mila Rose und Sung-Sun Harribel retteten aber beim Kampf gegen den Arrancar selbst besiegt wurden. Als sich ihre Herrin Harribel, kurz nach dem Kampf Sōsuke Aizen anschloss, nahm sie ihre Gruppe mit und Apacci wurde ein Arrancar und Teil von Tia Harribels Fracción.

Handlung

Hueco Mundo

Sunsun, Mila und Apache.jpg

Apacci, Sung-Sun und Mila Rose verängstigt

Apacci taucht das erste Mal auf, als Aaroniero Arruruerie von Rukia Kuchiki getötet wurde. Als sie von dieser Nachricht erfährt, fragt sie Harribel, was nun zutun sei. Später taucht sie erneut mit Harribel und den anderen beiden Fracción, Sung-Sun und Mila Rose, auf und beobachtet gemeinsam mit den anderen drei den Kampf zwischen Ichigo Kurosaki und Grimmjow Jaegerjaques. Zuerst stachelt Apacci Mila Rose an, ob diese von dem spirituellen Druck eingeschüchtert sei. Beide beginnen daraufhin sich lauthals anzuklagen, dass der Andere jeweils mehr Angst hätte. Sung-Sun mischt sich daraufhin ein und stachelt Apacci sowie Mila Rose gegen sich auf. Als dann eine weitere Welle von starkem spirituellen Druck auf sie zu kommt, meint Harribel jedoch, dass dies eine natürliche Reaktion sei, Angst vor einem solchen Gefecht zu haben. Die Drei wurden von Tia dazu anwiesen, dass sie sich gut an ein solches Gefühl von Angst erinnern sollen.

Fake Karakura Town

Opferung des Linken Armes 1.jpg

Die drei greifen sich an ihren linken Arm.

Opferung des Linken Armes 2.jpg

Und vereinen die abgetrennten Arme mit einem Strahl zu der Bestie.

Später taucht Apacci zusammen mit Sung-Sun und Mila Rose, neben den anderen Espada darunter auch ihrer Herrin Tia Harribel, auf um den Kampf gegen die Gotei 13 aufzunehmen. Nachdem die vier Fracción von Baraggan Luisenbarn, die die vier Säulen zerstören sollten, besiegt worden sind, beginnt Apacci zusammen mit den anderen Fraccion Harribels einen Kampf mit Rangiku Matsumoto. Schnell haben die drei Arrancardamen zusammen Rangiku in die Enge gedrängt, die einzig mit ihrem Shikai, die Übermacht von drei Gegnern nicht standhalten konnte. Als es jedoch so scheint als hätten sie Rangiku Matsumoto an ihr Limit getrieben, taucht dann unverhofft Momo Hinamori auf und setzt eine Kombination von Kidōsprüchen ein, die ein Netz erschaffen, mit welches die Vizekommandantin der 5. Kompanie, Apacci in Luft jagt. Angetrieben von Wut sind die Drei nun gezwungen ihre Resurrección einzusetzen. Apaccis Äußeres verändert sich daraufhin vollkommen, ein großes Geweih wächst ihr und ihr Körper wird von einem rotbraunen Fell überzogen. Kurz darauf sind sie gezwungen jeweils ihre linken Arme zu opfern, um eine neue Technik anzuwenden. Diese Technik trägt den Namen Quimera Parca, und erlaubt ihnen eine Bestie zu erschaffen. Diese nennen sie Allon. Das brutale Wesen verliert keine Zeit und schafft es mit einem Angriff, Rangiku einen Teil ihrer rechten Torso Seite herauszureißen. Als Momo, Rangiku anschließend heilen will, schafft es Allon erneut in einer Attacke seine Gegnerin brutal wegzuschlagen. Es scheint als würde der Sieg der Drei durch das Auftauchen Izuru Kiras und Shūhei Hisagis verhindert. Während Shūhei nun den Kampf gegen Allon aufnimmt, beginnt Izuru damit Rangiku, hinter einer Barriere zuheilen.
Apacci Ende.png

Apacci wurde verbrannt

Obwohl später Iba Tetsuzaemon Shūhei zur Hilfe eilt, schaffen es die Beiden nicht gegen Allon anzukommen und es scheint als haben Apacci und ihre Kameradinnen mit ihrem "Haustier" Allon einen Großteil der Vizekommandanten besiegt. Sodass sich nun Shigekuni Yamamoto-Genryūsai der Generalkommandant einmischt. Er ist tötet die Bestie, indem er Allon zu erst seine Brust durchlöchert und diesen anschließend in der Mitte in zwei teilt. Da sie keine andere Möglichkeit mehr sehen, greifen die drei Arrancardamen nun sich selbstopfernd Yamamoto an, werden jedoch von ihm besiegt und von Ryujin Jakkas Feuer verbrannt.

Nach der Schlacht

Nach der Schlacht wurde sie, sowie die anderen Fraccions von Harribel sowie Harribel selbst geheilt, da sie noch am Leben waren und es keinen Grund gab sie zu töten. Die vier Arrancar-Frauen gingen friedlich dann wieder nach Las Noches.

Beziehungen

Sung-Sun und Mila Rose

Sunsun-Mila-Apacci.png

Apacci zusammen mit Mila Rose und Sung-Sun

Apaccis Beziehung zu ihren Mitstreiterinnen Mila Rose und Cyan Sung-Sun ist mehr oder weniger eine Hassliebe, die man als geschwisterlich bezeichnen könnte. Mit Mila Rose gerät Apacci oft aneinander, da beide eine streitlustige und aufbrausende Persönlichkeit haben. Sung-Sun ist zwar ruhiger jedoch neckt sie Apacci des Öfteren und hält dieser gern dessen Fehler vor. Da Apacci leicht zu provozieren ist, geht sie auf jeden Konflikt mit den beiden anderen Arrancar ein. Dennoch haben sie einen gewissen Respekt voneinander und erkennen die Stärke des anderen an, auch wenn sie dies nie aussprechen würden. So bewahren Mila Rose und Sung-Sun Apacci auch vor Fehlern, die diese oft durch ihr impulsives Handeln begeht. So zum Beispiel warnt Sung-Sun sie davor Hainekos Asche zu berühren oder Mila Rose ermahnt sie nicht auf Rangikus Provokationen einzugehen. Die Drei kennen sich schon seit der Zeit, als sie noch Adjuchas waren und sind sogar in der Lage eine gemeinsame Technik anzuwenden. Daher ist trotz ihrer Deferenzen ein Zusammenhalt der Gruppe vorhanden.

Tia Harribel

Apacci Harribel.png

Tia rettet Apacci

Apacci hat von allen den größten Respekt und die größte Verehrung für ihre Espada Tia Harribel übrig. Sie ist seitdem Tag als Harribel Apacci, diese damals noch ein Adjuchas, vor einem stärkeren Hollow rettete, dieser treu ergeben. Sie hört streng auf Harribels Anweisungen und nimmt jeden Rat, den sie ihr erteilt, dankend an. Zudem ist sie sogar dazu bereit ihr Leben im Kampf für Harribel zu opfern. Dies Tat sie einmal zu Adjuchas Zeit, sowie zuletzt im Kampf um das gefälschte Karakura. Tia Harribel ist ebenfalls dazu bereit ihr Leben für ihre Fracción zu geben, was zeigt, dass ihr für einen Espada ungewöhnlich viel an ihrer Fracción liegt.


Fähigkeiten

Apache Cero.png

Apache kurz vor dem Abschießen ihres roten Ceros.

  • Bala: Apacci zeigte, dass sie da Bala beherrscht, welches sie von ihrer Faust abfeuerte und sich so von der Asche Hainekos abstoßen konnte.
  • Cero: Apacci beherrscht ebenfalls die Technik Cero und die Farbe dessen, ist rot. Sie lädt es an der Spitze ihres Hornes auf und schießt es auch von dort ab.
  • Hakuda: In ihren Kämpfen zeigte sich, dass sie sich wohl auf Hakuda spezialisierte. Apacci greift so ihre Gegner bevorzugt mit Faustschlägen an.
  • Hierro: Apacci scheint kein besonders festes Hierro zu haben, da Hainekos Asche ihr leicht schon bei einer kleinen Berührung tiefe Kratzer zufügen konnte. Allerdings ist es jedoch stark genug die Attacke Tobiumes zu überstehen.
  • Intellekt: Von Harribels gesamter Fracción scheint Apacci den kleinsten Intellekt zu haben, da sie auf Provokationen ihrer Gegner hereinfällt und einfällt die Techniken dieser berührt, ohne zu wissen, was diese überhaupt bewirken. Auch hat sie Schwierigkeiten die Techniken dieser zu durchschauen. Allerdings ist sie lernfähig, so machte sie den Fehler, Hainekos Asche zu berühren kein zweites Mal.
  • Sonído: Apacci zeigt im Kampf gegen die Vizekommandanten, dass sie das Sonído einsetzten kann. So konnte sie schnelle Überraschungsangriffe auf ihre Gegner starten.
  • Reiatsu: Als ein Arrancar in einer Fracción, besitzt Apacci auch ein dementsprechend hohes Reiatsu welches, wie ihr Cero, eine rote Farbe hat.
  • Resurrección: Apaccis wird bei ihrer Resurrección von einem rotbraunen Pelz überzogen. Und ihre Maskenüberreste wachsen zu einem riesigen Geweih heran. Sie aktiviert diese mit dem Ausruf "Stoße!". Weiteres unter: Cierva.
    Apache wird von Haineko verletzt.jpg

    Apacci wird gekratzt

    • Quimera Parca: Apacci, Mila Rose und Sung-Sun haben eine Fähigkeit die Quimera Parca (span.: Todeschimäre) heißt, sie opfern alle drei, jeweils ihren linken Arm um eine Bestie namens Allon zu beschwören, sie bezeichnen es als ihr Haustier. Allon hat einen Tierschädel als Maske, einen muskulösen Körper, Stierbeine und eine Schlange als Schwanz. Trotz des Faktes, dass Mila Rose, Apacci und Sung-Sun Allon erschaffen haben, scheint es als wurde er sich nicht an die Befehle seiner Schöpferinnen halten, sondern lediglich instinktiv handeln.
  • Zanjutsu: Ihr Zanpakutō hat sie im Kampf gegen die Vizekommandanten nur kurz benutzt. Dieses hat das Aussehen von zwei Chakrams und kam nur zum Einsatz, als sie ihre Chakram aktivierte. Es scheint, als ob Apacci sich weniger auf Zanjutsu spezialisiert hat, da sie dies im Kampf so gut wie gar nicht einsetzte.

Trivia

  • Apachearm.jpg

    Die Zensur von Apaccis abgetrennten Arm im Anime

    Die Szene aus dem Manga, in der sich Apacci ihren eigenen Arm abreißt um Allon zu erschaffen, musste im Anime zensiert werden. Dort beginnt dieser rot zu glühen und Allon wird in einem ebenfalls roten Lichtstrahl erschaffen.
  • In Bleach: Soul Carnival 2 ist Apacci ein Support Charakter.
  • Der Geburtstag von Apacci, Sung-Sun und Mila-Rose ist jeweils am 17. Tag ihres Geburtsmonats,


Navigation









Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki