Fandom

BleachWiki

Episode 023

1.556Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Episode 23
Bleach 23.png
Titel (übersetzt): 14 Tage vor Rukias Hinrichtung
Titel in Katakana: ルキア処刑、14日前
Titel in Romaji: Rukia shokei, jūyokka mae
Erstausstrahlung: 15. März 2005

Manga Kapitel: Kapitel 078,Kapitel 079
Erste Auftritte: Kūkaku Shiba, Shiroganehiko, Koganehiko, Sōsuke Aizen
Kämpfe: Keine
Opening Song: *~Asterisk~ - Orange Range
Ending Song: Thank You!! - Home Made Kazoku

Saga: Soul Society
vorhergehende Episode: Der Mann, der Shinigamis hasst
nachfolgende Episode: Versammlung! Die Gotei 13

Nachdem zuvor mitten im Kampf zwischen Ichigo Kurosaki und Ganju Shiba die Uhr Neun schlägt, stoppt Ganju sofort sein Vorhaben Ichigo anzugreifen und pfeift nach seinem Wildschwein Bonnie. Dieses stürmt so schnell auf Ganju zu, dass er selbst hinweggeschleudert wird. Als er auf Bonnie landet, stürmen er und seine Gang davon. Ichigo brüllt noch hinterher er solle nicht feige davonlaufen, doch Ganju antwortet nur noch Ichigo solle bis Morgen warten, da komme er wieder und bringt die Sache zu Ende. Als der Morgen anbricht, fragt Orihime Inoue ob Jidanbō Ikkanzaka die Verletzung heil überstehen wird, was Chad ihr versichert. Uryū Ishida ist mehr an Kūkaku Shiba interessiert, die Person die ihnen weiterhelfen soll. Orihime denkt, dass es sich bei Kūkaku ebenso wie bei Yoruichi um eine Katze handelt und stellt sich schon vor welche Rasse Kūkaku wohl haben wird. Uryū denkt aber das Kūkaku eher eine Art Samurai sein wird, woraufhin Orihime eine Samuraikatze auf den Boden zeichnet. Uryū geht nach dem Rätselraten zurück in ihren Unterschlupf, den ihnen der Dorfvorsteher freundlicherweise zu Verfügung gestellt hatte, um Ichigo zu holen. Dieser jedoch denkt gar nicht daran mit zu kommen, sodass sie zu Kūkaku Shiba aufbrechen können, sondern besteht darauf an Ort und Stelle auf Ganju zu warten, dessen Kampf am gestrigen Abend abgebrochen wurde. Uryu versucht daraufhin den Shinigami mit Gewalt aus dem Haus zu zerren, doch dass will ihm nicht gelingen. Bis dann Yoruichi die Sache in die Hand nimmt und Ichigo mit den Krallen große Kratzer ins Gesicht schlägt. Er bekommt von Yoruichi anschließend eine Standpauke, da Ichigo das eigentliche Ziel Mission nämlich Rukia Kuchiki zu retten aus den Augen verloren hat.


Rukia bekommt zur selben Zeit besucht von Renji Abarai, der zu ihr in den Zellentrakt der 6. Kompanie gekommen ist, um sie in den Senzaikyū zu verlegen. Der Turm, indem die zum Tode Verurteilten auf ihre vollstrecken warten. Er sagt ihr das ihr noch vierzehn Tage bis zur Hinrichtung bleiben.


Yoruichi führt die Truppe nun in ein Randgebiet der Rukongai, wo Kūkaku leben soll. Yoruichi erklärt das die Person einen eigensinnigen Geschmack hat und sie deren Wohnsitz sofort erkennen werden. Nach kurzer Zeit erblicken sie das Haus, welches an beiden Seiten große Arme besitzt, die ein Banner in die Höhe halten. Uryū und Ichigo sind von diesem Anblick schockiert, während Yoruichi dies sehr kreativ findet. Als sie das Haus betreten wollen, werden sie von zwei groß gewachsenen Männern abgefangen. Diese sagen ihnen wenn sie nicht verschwinden würden sie nicht zögern die Fremden zu töten. Doch als sie Yoruichi erblicken lassen sie, sie und ihre Begleiter sofort ins Haus. Shiroganehiko führt sie die Treppe hinunter und hinein in einen Raum wo Kūkaku sitzt und Pfeife raucht. Ichigo und seine Freunde sind überrascht, das es sich bei Kūkaku um eine Frau handelt und diese fragt Yoruichi wer diese Gören sein. Yoruichi verliert nicht viel Zeit und kommt gleich zu Sache, so bittet sie Kūkaku um einen Gefallen. Diese wird hellhörig und fragt ob diese Gefallen ärger bringen könnte, da sie wie allgemein bekannt ist ärger recht gern mag.


In der Seireitei bringt Renji Rukia in ihre Zelle ins Senzaikyū. Dort angekommen erzählt er ihr das Ryoka in die Soul Society eingedrungen sind. Einer von ihnen sei ein Shinigami mit orangefarbenen Haaren und einem Schwert, was so groß sei wie er selbst. Rukia ist überrascht als sie diese Neuigkeit von Renji erfährt.


In der zwischen Zeit hat Yoruichi Kūkaku über die Situation aufgeklärt. Da sie Yoruichi aber nicht den „Gören“ vertraut schickt sie ihren Untergebenen mit, damit dieser ein Auge auf sie haben soll. Dieser tritt in den Raum und stellt sich als Ganju Shiba vor. Sofort erkennen Ichigo und Ganju sich wieder und gehen abermals aufeinander los.


Renji ist währenddessen wieder zurück in der Kompanie, wo er über Rukias Reaktion nachdenkt, die er lange nicht mehr so lebendig gesehen hat. Er wird von einer Stimme aus seinen Gedanken gerissen. Es ist Sōsuke Aizen der Kommandant der 5. Kompanie. Er bittet Renji um eine kurze Unterredung unter vier Augen. Aizen fragt ob Renji findet das Rukias Hinrichtung berechtigt sei. Der Vizekommandant versteht nicht ganz auf was Aizen hinaus will, so erläutert er ihm dies genauer. Denn so meint Aizen sei Rukias Strafe ungewöhnlich hoch ausgefallen für ein vergleichsweise kleines Vergehen. Auch das der Termin der Hinrichtung immer wieder vorverlegt wird sei doch recht verdächtig. Renji versteht dies nun, doch er darauf antworten kann ertönt eine Durchsage die alle Führungskräfte zur Versammlung aufruft.


Ichigo und Ganju prügeln sich unterdessen weiterhin. Bis dabei Kūkakus Pfeife zu Bruch geht. Woraufhin diese ausrastet und das Theater mit einem so starken Faustschlag beendet, dass das Haus dabei explodiert. Das Haus ist anschließend demoliert ebenso wie Ichigo und Ganju. Sie packt Ichigo macht ihm klar das er sich in ihrem Haus zu benehmen hat, was diesen ziemlich einschüchtert. Kūkaku führt die Bande in den Keller, wo sich der Schornstein offenbart. Dort erklärt Kūkaku ihnen, dass sie sie damit in die Seireitei bringen wird. Daraufhin stellt sie sich als "Kūkaku Shiba Pyrotechnikerin Nummer Eins" vor.

Kons Shinigami-Bildlexikon

Kon stellt in dieser Episode die Vizekommandantin der 5. Einheit Momo Hinamori vor. Sein Kommentar: „ Vizekommandantin der 5. Einheit Momo Hinamori. Von Heute an ist sie meine kleine Schwester! “

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki