Fandom

BleachWiki

Episode 024

1.556Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Episode 24
Bleach 24.png
Titel (übersetzt): Versammlung! Die Gotei 13
Titel in Katakana: 結集!護廷13隊
Titel in Romaji: Kesshū! Gotei jūsantai
Erstausstrahlung: 22. März 2005

Manga Kapitel: Kapitel 080,Kapitel 081, Kapitel 082
Erste Auftritte: Shigekuni Yamamoto-Genryūsai, Soifon, Retsu Unohana, Sajin Komamura, Shunsui Kyōraku, Kaname Tōsen, Toshiro Hitsugaya, Mayuri Kurotsuchi, Tetsuzaemon Iba, Momo Hinamori, Rangiku Matsumoto
Kämpfe: Keine
Opening Song: *~Asterisk~ - Orange Range
Ending Song: Thank You!! - Home Made Kazoku

Saga: Soul Society
vorhergehende Episode: 14 Tage vor Rukias Hinrichtung
nachfolgende Episode: Ins Zentrum mit einer riesigen Kanonenkugel eindringen?

Nachdem Kūkaku Shiba, Ichigo und seine Freunde in den Keller geführt hat, verlangt sie von ihren Helfern Shiroganehiko und Koganehiko, dass diese die Plattform (den Keller) hochziehen. Diese kurbeln mit aller Kraft an einer Kurbel, woraufhin der Keller samt Schonstein an die Oberfläche befördert wird. Der Schornstein offenbart sich daraufhin als ein riesiges Kanonenrohr. Uryū Ishida hält das Vorhaben sie mittels dieser Kanone abzuschießen für Irrsinn. Doch dem wirft die Feruerwerksexpertin Kūkaku nur einen Ball ins Gesicht, den Ichigo auffängt. Kūkaku erklärt daraufhin, dass dies ein Seelenbehälter sei, in dem sie Reiatsu einfließen lassen sollen, um so die Basis zu schaffen, um abgeschossen werden zu können. Ichigo jedoch hat keine Ahnung, wie er dies Anstellen soll, sodass Kūkaku es ihm vorführen muss, die verblüfft ist, da er als Shinigami wissen müsste wie man Kidō beherrscht. Yoruichi merkt aber nur an, dass Ichigo eher ein Pseudo-Shinigami ist und keinerlei Ahnung von Dingen wie Kido hat. Kūkaku fordert Ganju dazu auf dies noch einmal vorzuführen. Als dieser daraufhin Ichigo die Kugel entreißen will, lässt Ichigo, so kindisch, wie er sein kann, nicht zu. Kūkaku ist aber nicht gewillt sich das Theater nochmals lange anzusehen und verteilt an beide Kopfnüsse. Anschließend führt Ganju vor wie er sein Reiatsu in den Behälter füllt woraufhin dieser eine runde Hülle um ihn bildet. Dies wird das Geschoss sein, mit dem sie mithilfe der Kanone über die Mauern der Seireitei geschossen werden. Da über den Mauern auch ein Reiatsuschirm existiert, ist das Geschoss die einzige Möglichkeit in die Seireitei einzudringen. Die Feuerwerksexpertin schickt daraufhin die gesamte Mannschaft zum Training, da bei dem kleinsten Fehler das Geschoss explodiert. Als die Truppe sich dann auf den Weg gemacht hat um das Einfüllen des Reiatsus zu trainieren, bittet Kūkaku Ganju ihnen zu folgen. Dieser fragt seine ältere Schwester ob es wirklich ok sei einen Shinigami zu helfen und würde nur zu gern wissen was ihr Bruder davon halten würde. Kūkaku aber antwortet ihm nur, er solle nicht so ein erbärmliches Gesicht ziehe.


In der Seireitei befindet sich Renji Abarai und der Vizekommandant der 7. Kompanie auf den Weg zur Versammlung der Vizekommandanten, währen sie sich beschwären, dass sie gezwungen wurden, ihr Abzeichen zu tragen. Dort angekommen begrüßt ein junges Mädchen, ebenfalls eine Vizekommandantin, die am Boden sitzt die beiden. Es ist Momo Hinamori die der 5. Einheit. Kurz darauf taucht auch schon eine weitere auf, Rangiku Matsumoto, die der 10. Einheit. Momo fragt Renji ob dieser ihren Kommandanten Sosuke Aizen gesehen habe. Doch Renji belügt sie und bestreitet den Vorfall, dass dieser ihn kurz zuvor auf Rukia angesprochen hatte. Momo ist besorgt, da Aizen sich in letzter Zeit seltsam verhielt. Doch Renji muntert sie schnell auf und sagt ihr sie solle sich keine Sorgen machen, wobei er gelichzeitig an das äußerst merkwürdige Gespräch mit Aizen zurückdenkt.


Zurück bei den Shibas, trainieren die vier Ryoka ihr Reiatsu in die Seelenbehälter zu füllen. Bei Ichigo jedoch scheint dies nicht sonderlich gut zu funktionieren. Am Abend trinkt Kūkaku eine Schale Sake auf ihren toten Bruder und entschuldigt sich in Gedanken bei ihm dafür, dass sie einem Shinigami hilft, obwohl eben so einer ihn getötet hat. Sie weiß, dass wenn er noch am Leben wäre,er sauer auf sie seien wurde, falls sie ihnen nicht helfe. Beim Training sollen nun alle ihre Ergebnisse vorführen. Während Orihime eine gute solide Hülle hervorbringt, wird die von Uryu etwas dünn aber ausreichen. Chads ist kraftvoller aber noch ein wenig unstabil. Zum Schluss ist Ichigo an der Reihe, dem es überhaupt nicht gelingen mag. Woraufhin es bis spät in die Nacht trainiert. Als das Essen serviert wird, verzichtet Ichigo und trainiert allein weiter. Ganju bleibt als Einziger bei ihm und fragt was der Anreiz wäre den Shinigami zu retten. Ichigo erzählt ihm das er eine Schuld zu begleichen hat, da der Shinigami sein Leben gerettet und verändert hat. Dies scheint Ganju zu beeindrucken, sodass er Ichigos Behälter und diesem eine selbst entwickelte Technik vorführt, auch wenn er sagt, dass Ichigo ihn nicht dabei belauschen soll. Ganju stellt sich nun einen runden schwarzen Kreis vor, indem er eintaucht. Auf diese Art konzentriert Ganju sein Reiatsu und baut eine Hülle auf. Kurz darauf wirft er Ichigo die Kugel zurück und verlässt den Raum. Nun probiert Ichigo es auf dieselbe Art und Weise. Die drei anderen sind währenddessen beim Essen, wo Orihime ihr Abendessen nicht anrührt, sondern dies für Ichigo aufheben will. Kurz darauf spüren sie eine starke Erschütterung. Diese stammt von Ichigo, dem es zwar gelungen ist sein Reiatsu in den Behälter zu füllen jedoch aber seine Energie nicht zusammenpresst eine Explosion riskiert. Er konzentriert sich und schafft es letztlich eine Hülle zu erzeugen, leider lässt kurz darauf seine Konzentration nach, und die Hülle zerbricht. Anschließend muss er sich eine heftige Rüge von Kūkaku gefallen lassen, da er nicht auf sie gehört hatte. Und auch Ganju bekommt eine Kopfnuss, da er laut Kūkaku genauso schuld sei.

Beim Gebäude der 1. Kompanie in der Seireitei, betritt nun Gin Ichimaru Kommandant der 3. Einheit den Konferenzraum, wo bereits alle Kommandanten auf sein erscheinen warten. Gin ist neugierig, was es mit der Versammlung auf sich hat und erkundigt sich anschließend nach dem Kommandanten der 13. Einheit, der als einziger fehlt. Dieser aber kann aufgrund seines Gesundheitszustandes nicht an der Versammlung teilnehmen. Kenpachi Zaraki hat nun genug von dem Geplauder und beschwert sich bei Gin dafür, dass dieser die Ryoka nicht erledigt hatte, als er die Gelegenheit dazu gehabt hatte. Mayuri Kurotsuchi Kommandant der 12. Einheit durchschaut sofort, dass Gin blufft, als dieser meinte das er dachte er hätte sie getötet. Ein junger Kommandant beobachtet das Gespräch genervt als Gin meint, dass es so aussehe als unterstelle man ihn dass er die Ryoka freiwillig hätte entkommen lassen. Als der kleine Zwist zwischen Kenpachi, Mayuri und Gin immer angespannter wird, unterbricht General Kommandant Yamamoto-Genryūsai Shigekuni sie. Er spricht Gin auf den Vorfall an doch dieser kann nichts zu seiner Verteidigung vorbringen. Aizen möchte Gin daraufhin etwas fragen, doch er wird bevor er seine Frage stellen kann von einem Alarm unterbrochen, der alle Shinigami auf ihre Posten beordert.


Kons Shinigami-Bildlexikon

Kon stellt in dieser Episode den Vizekommandanten der 2. Einheit Marechiyo Ōmaeda vor. Sein Kommentar: „ Vizekommandant der 2. Einheit Marechiyo Ōmaeda. Knapp vorbei ist auch daneben!“ Gleichzeitig wird ein Bild von Marechiyo gezeigt, auf dem dieser in der Nase bohrt.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki