Fandom

BleachWiki

Episode 276

1.556Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Episode 276
Bleach 276.png
Titel (übersetzt): One Hit Kill, Soifon, Bankai!
Titel in Katakana: 一撃決殺、砕蜂、卍解!
Titel in Romaji: Ichigeki kessatsu, Soifon, bankai!
Erstausstrahlung: 22. Juni 2010

Manga Kapitel: Kapitel 358, Kapitel 359, Kapitel 360, Kapitel 361
Erste Auftritte: Keine
Kämpfe: Soifon & Hachi vs Barragan, Shunsui Kyōraku, Love & Rose vs Stark, Jūshirō Ukitake vs Lilinette
Opening Song: ChAngE - Miwa
Ending Song: STAY BEAUTIFUL - Diggy-MO

Saga: Fake Karakura Town
vorhergehende Episode: Der näher kommende Todesatem, der König der über den Tod herrscht!
nachfolgende Episode: Hitze des Gefechts! Kyōraku vs. Starrk!

Nachdem Soifon ihren rechten Arm im Kampf gegen Barragan Luisenbarn hergeben musste, stehen sie und Marechiyo Ōmaeda diesem nun ratlos Gegenüber. Die Kommandantin der 2. Kompanie entwickelt einen Plan und erinnert ihren Vizekommandanten an sein vorherig gemachtes Versprechen ihr, wie es seinem Rang entspricht, zu assistieren. So beauftrag sie Ōmaeda, den Espada zu bekämpfen und verschwindet. Dieser steht nun schweißgebadet seinen weit überlegenen Gegner gegenüber.


Auch Shunsui Kyōraku und Coyote Starrk bestreiten weiterhin einen Kampf. Der Primera schießt erneut ohne eine Geste ein Cero ab, welches der Shinigami aber entgehen kann. Erneut fordert der Espada den Kommandanten dazu auf, nun sein Bankai einzusetzen. Doch Kyōraku sieht nur Barragans Resurrección und ist stark daran interessiert auch das von Coyote Starrk zu Gesicht zu bekommen. Als beide erneut ihre Klingen kreuzen, fällt der Blick des Espadas auf Lilinette, die auf einem Hausdach unter ihnen gegen Jūshirō Ukitake kämpft. Allerdings ist dies weniger ein Kampf, sonder ähnelt eher einem Fangspiel. Lilinette versucht immer wieder Ukitake anzugreifen, dieser aber weicht mit Leichtigkeit aus, sodass sie auf dem Boden fällt. Davon verzweifelt fängt Lilinette an zu weinen und schreit ihm entgegen das sie Jūshirō töten wird. Der aber ermuntert sie nur das sie nun den richtigen Kampfgeist hat. Jedoch ihrer Aufforderung, ihr ihr Zanpakutō wieder zu geben, kommt er nicht nach. Shunsui fragt Starrk nun ob dieser sich um seine Fraccion sorgt, wozu er aber kein Grund hätte, da Ukitake ihr schon nichts tun werde. Starrk aber verneint dies und fordert von Shunsui nur mehr Konzentration auf den Kampf. Erneut greift er Shunsui an und kreist ihn mithilfe seines Sonidos ein. Shunsui schwingt sein Schwert nach ihm verfehlt den Espada jedoch. Kurz darauf taucht Coyote unter ihm auf und feuert ein weiteres Cero ab.


Marechiyo Ōmaeda steht immer noch regungslos vor Barragan und beschließt das er zwischen ihm und dem Espada eine Distanz aufbauen muss, da er sonst dessen Respira zum Opfer fallen wurde. Kurz darauf beginnt Ōmaeda vor dem Espada davon zu laufen, der aber die Verfolgung aufnimmt, in der Hoffnung der Vizekommandant würde ihn, wenn auch nur kurz, unterhalten. Ohne einen Plan zu haben, stellt sich Marechiyo erneut seinem Gegner. Er aktiviert sein Shikai und schwingt Gegetsuburi auf ihn, bemerkt dann aber, dass Barragan sein Zanpakuto mit Leichtigkeit in Staub verwandeln kann und lenkt es, bevor es auf den Espada trifft, in ein Gebäude. Als er bemerkt das seine Angriffe keine Wirkung haben, nimmt er die Beine in die händ und rennt abermals vor Barragan davon. Aus dem Hinterhalt greift nun Ōmaeda mit Betontrümmern an, die er auf Barragan schleudert. Zwar lobt Barragan die Idee nicht mit seinem Zanpakuto anzugreifen, jedoch hat auch dies keine Wirkung auf ihn. Der Vizekommandat ist sich dies bewusst und hat noch einen Plan B. Er zieht mit seinem Gegetsuburi das nächstgelegene Hochhaus auf den Espada und begräbt diesen unter den Trümmern. Gerade als Marechiyo Ōmaeda denkt er habe den Arrancar endlich besiegt und genug Zeit geschaffen, taucht dieser wieder aus dem Trümmerhaufen auf und lässt dabei sein Respira frei.


Jūshirō befindet sich weiterhin in seinem "Spiel" mit Lilinette. Dieser sagt ihr nach einem weiteren hoffnungslosen Versuch, dass sie keine Chance hat, sich ihr Schwert wieder zu holen. Und sie trotz ihrer Loyalität zu Starrk nun aufgeben soll. Lilinette allerdings meint nur, dass er endlich aufhören, solle ihr Ratschläge zu geben und Starrk und sie selbst eine andere Beziehung zueinander haben als die anderen Espada zu ihrer Fraccion. Shunsui taucht derweil wieder unversehrt bei Starrk auf. Jedoch wurde sein Kimono vom vorherigen Cero leicht verbrannt.


Marechiyo Ōmaeda flieht nun vor Barragans Respira. Er kommt auf die Idee das Kidō Barragans Schwachstelle ist und setzt Bakudo 21 Sekienton ein. Doch dies funktioniert auf Grund seinem Mangel an Kidofähigkeiten nicht und er versperrt sich mit dem Rauch nur selbst die Sicht. Erneut rennt der Vizekommandant vor dem Arrancar davon und ruft dabei um Hilfe, Soifon, die sich an ein Hochhaus gebunden hat, hört ihn und ist von diesem Verhalten angewidert ist aber nun bereit wieder in den Kampf einzutreten. Barragan ist unterdessen von seinem Gegner ziemlich genervt und ist bereit dem Theater nun ein Ende setzten indem er die Technik Gran Caída einsetzt, wobei er eine neue noch gefährlichere Axt herbeischwört. Doch bevor der Espada den Shinigami damit erledigen kann, beschwört Soifon ihr Bankai Jakuho Raikoben. Soifon erklärt, dass sie dies eigentlich gar nicht nutzen wollte, da es aufgrund seiner große, seinem Gesicht und seiner Auffälligkeit ihren Stolz als ein Mitglied der 2. Kompanie verletzt. Kurz darauf feuert sie den riesigen Stachel des Jakuho Raikoben auf ihren Gegner Barragan und scheint einen Volltreffer gelandet zu haben.

Shinigami Zukan

Die beiden 3. Offiziere der 13. Kompanie Kiyone Kotetsu und Sentarō Kotsubaki machen sich derweil Sorgen um ihren Kommandanten Jūshirō Ukitake, der im gefälschten Karakura kämpft. Beide wollen ihm zur Hilfe eilen. Und während Sentarō sich Rüstung besorgt, stellt sich Kiyone ihren Kommandanten im Kampf vor. Jedoch erträumt sie sich mehr sein Aussehen und packt einen Fotoapparat ein.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki