Fandom

BleachWiki

Episode 285

1.556Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Episode 285
Bleach 258.jpg
Titel (übersetzt): Der hundertjährige Groll! Hiyoris Revanche
Titel in Katakana: 百年の怨恨!ひよ里の復讐
Titel in Romaji: Hyakunen no enkon! Hiyori no fukushū
Erstausstrahlung: 24. August 2010

Manga Kapitel: Kapitel 377
Erste Auftritte: Keine
Kämpfe: Renji Abarai, Rukia Kuchiki & Chad vs Yammy Llargo, Hiyori Sarugaki vs Ichimaru Gin, Kensei Muguruma & Mashiro Kuna vs Wonderweiss Margela
Opening Song: ChAngE - Miwa
Ending Song: Echoes - Universe

Saga: Fake Karakura Town
vorhergehende Episode: Verkettung der Aufopferung, Harribels Vergangenheit
nachfolgende Episode: Ichigos Rückkehr! Beschütz die Stadt Karakura

Nachdem die drei Top Espada auf dem Schlachtfeld gefallen sind, beginnt nun der Kampf der Gotei 13 mit Unterstützung der Vizards gegen Gin Ichimaru, Kaname Tōsen und Sōsuke Aizen.

An anderer Stelle fängt der niedergeschlagene Wonderweiss Margela erneut an, sich zu regen und die abgelenkte Mashiro Kuna anzugreifen. Kensei Muguruma warnt diese, doch das war nicht mehr nötig da sie schon lägst Wonderweiss kläglichen Versuch eines Angriffes bemerkt hat und tritt den Arrancar von sich. Kensei rügt sich dafür, dass sie immer noch ihre Maske aufhat und zu schnell zu viel Kraft verliert, die für einen solchen Gegner nicht notwendig seien. Doch Mashiro erinnert ihren Freund daran, dass sie ihre Maske bis zu fünfzehn Stunden aufbehalten kann und daher nicht in Bedrängnis geraten wird. Kurz darauf greift Wonderweiss auch schon wieder erneut an und wird schnell von Mashiro mit dem Gesicht zu Boden gerammt. Dieser rafft sich jedoch wieder auf und greift sich Mashiros orangefarbenes Tuch, an dem er sie erst umherschwingt und anschließend davon wirft. Mashiro ist davon aber alles andere als begeistert, da ihr Tuch dabei gerissen ist, und schießt ein Cero auf den jungen Arrancar. Dieser neutralisiert dies mit seinem eignen Cero, bekommt aber trotzdem Mashiros Faust in sein Gesicht geschlagen. Doch gerade als sie ein zweites mal ausholen will, zerbricht ihre Maske und Wonderweiss nutzt die Chance. Er schlägt Mashiro heftig ins Gesicht und als er ein zweites mal ausholen will, wird seine Faust von Kensei geblockt, der die verletzte Mashiro unter seinem Arm trägt. Kensei entschuldigt sich bei Wonderweiss, dass er nicht erwachsen genug dafür sei, sich bei einem Kind zurückzuhalten, woraufhin er den Arrancar in ein Hausdach unter ihnen schleudert. Schnell bringt er Mashiro in Sicherheit und sagt ihr, dass er den Kampf gegen Wonderweiss übernehmen wird. Woraufhin Mashiro lächelt, da Kensei sie rächen wird. Schnell taucht Wonderweiss auch wieder auf der Bildfläche auf und greift Kensei an, wird jedoch immer wieder von dem Vizard geschlagen und fortgetreten. Kensei verliert allmählich die Geduld, da sich Wonderwiss als ein richtiges Steh-auf-Männchen herausstellt und zieht nun Zanpakutō, dessen Bankai Tekken Tachikaze er auch gleich aktiviert.

Die übrigen Kämpfer versammeln sich nun und stellen sich Aizen entgegen. Hiyori Sarugaki ergreift als erste das Wort. Sie erzählt wie gern sie doch in der Seireitei gelebt habe und dass es glückliche Zieten, trotz der gerade wegen der Tatsache gewesen seien, dass sie jeden Tag hätten sterben können. Doch dann habe Aizen, sie und ihre Freunde vor hundert Jahren so schrecklich verändert. Hiyori macht klar, dass sie Aizen nicht hasse, weil dieser sie alle betrogen hatte. Sie hasse Aizen dafür, dass er sie dazu gebracht hat, ihre Freunde zu verletzen. In ihre herrsche nun eine mehr als hundertjährige aufgestaute Wut und sie werde erst zufrieden sein, wenn sie Aizen getötet habe. Dieser jedoch lächelt Hiyori nur kalt an. Shinji Hirako macht seiner Kollegin klar, dass ein Überstürztes handeln, ein Fehler ihrerseits, ihren Tod bedeute und sie sich entspannen solle. Aizen reizt sie daraufhin, indem er Hirako als Kommandanten bezeichnet und es dumm sei zu sagen, dass es vorbei sei, wenn sie überstützt handeln, da es für sie schon vor Hundertjahren vorbei gewesen sei und sie in jener Nacht gestroben wären. Dies provoziert Hiyori, trotz warnender Worte Shinjis so sehr, dass diese Aizen wütend angreift. Doch bevor diese Aizen auch nur erreichen kann, wird sie von Gins Shikai Shinsō am Bauch schwer getroffen. Shinji schafft es gerade noch die verletzte Hiyori aufzufangen, bevor sie zu Boden stürzt und schnell ruft er nach Hachigen Ushōda damit dieser sie mit einem Kidō heilt. Aber eine solche Macht hat das Kidō des Vizards nicht. Schnell fällt Shinji ein, dass Orihime Inoue eine solche Kraft besitzt und ruft nach Ichigo Kurosaki, der schnell zurück nach Karakura kehren soll.

In Hueco Mundo macht Ichigo sich nun auf den Weg, von der Kuppel hinab, wo der Kampf gegen den Espada Ulquiorra Cifer stattfand, zu seinen anderen Freunden die unten in Las Noches gegen den Cero Espada Yammy Llargo antreten. Dort aktiviert Renji Abarai sein Bankai und greift den, nun durch seine Resurrección enorm großen Espada an. Jedoch kann dieser Renjis Bankai mit einem Schlag zertrümmern. Die Teile des zerstörten Bankais aber fügen sich mit einer Art Reiatsu zu einer Fessel zusammen und halten des Espada im Zaum. Daraufhin aktiviert Rukia Kuchiki ihr Sode no Shirayuki und setzt Hakuren ein. Auch Chad unterstützt sie, in dem er seine Brazo Derecha de Gigante einsetzt. Beide Attacken treffen den riesigen Espada jedoch nicht, da dieser sie mit seinem enormen Reiatsu neutralisiert hat. Die Drei werden daraufhin von riesigen aufgewirbelten Sandmassen begraben und sind am Boden, während ihr Gegner nicht einen Kratzer davon getragen hatte. Um seine Gegner nun zu vernichten, lädt Yammy ein Cero auf trifft sie jedoch nicht. Renji und Rukia versuchen ihn daraufhin mit ihrem schnellen Shunpo zu verwirren, mit dessen Schnelligkeit Yammy nicht mithalten kann. Und als Renji nun eine Lücke in Yammy Verteidigung sieht greift dieser, den Espada mit seinem Bankai von hinten an. Doch ohne erfolg, da Yammy seinen Angriff aufhält und den Shinigami davon schlägt. Auch Chad wurde anschließend von dem Arrancar zu Boden geschlagen, sodass nur noch Rukia sich den Feind stellen konnte. Doch auch diese hat sich Yammy schnell gepackt und droht diese in seiner Hand zu zerquetschen. Er fragt sie daraufhin, wie sie gerne getötet werden möchte, doch diese schießt ihm nur den Kidōspruch Sokatsui ins Gesicht. Dies verletzt Yammy zwar nicht, macht diesen aber wütend, sodass er Rukia mit voller Wucht auf den Boden wirft.

Sieben Mysterien von Karakura

Diesmal sollen lebende Schaufensterpuppen durch das hiesige Kaufhaus wandeln. Ichigo macht sich in der Nacht daraufhin sofort auf zum besagten Kaufhaus und findet dort eine Schaufensterpuppe vor die exakt aussieht wie Rangiku Matsumoto. Die taucht kurz darauf neben ihm auf und erklärt, dass sie dort ihren Gigai aufbewahren lässt, da dieser so immer dem neusten Trend nach angekleidet wird. Jedoch hat sich auch Ikkaku Madarame dort abgestellt, der allerdings in der Bademoden Abteilung in einer roten Speedobadehose eingekleidet wurde.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki