Fandom

BleachWiki

Episode 289

1.556Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Episode 289
Episode289.jpg
Titel (übersetzt): Byakuya vs. Kenpachi?! Beginn des Handgemenges
Titel in Katakana: 白哉VS剣八?!乱戦開始
Titel in Romaji: Byakuya VS Kenpachi?! Ransen kaishi
Erstausstrahlung: 21. September 2010

Manga Kapitel: Kapiel 382, Kapiel 383, Kapitel 384
Erste Auftritte: Keine
Kämpfe: Byakuya Kuchiki & Kenpachi Zaraki vs Yammy Llargo, Sajin Komamura & Shūhei Hisagi vs Kaname Tōsen
Opening Song: ChAngE - Miwa
Ending Song: Echoes - Universe

Saga: Fake Karakura Town
vorhergehende Episode: Die letzte Trumpfkarte! Ichigo, durchreise zur Entscheidungsschlacht
nachfolgende Episode: Der Gerechtigkeit wegen?! Der Mann der bei den Shinigami desertierte

Nachdem Yammy Llargo zuerst von den Kommandanten Kenpachi Zaraki und Byakuya Kuchiki bezwungen schien, rafft dieser sich erneut auf. Wütend über sein zu Boden gehen schießt er ein kraftvolles Cero auf seine Kontrahenten ab. Die Kommandanten können dem Angriff entgehen und Byakuya endet sich zu Kenpachi mit der Frage, ob dessen Wahrnehmung nicht hätte mitbekommen müssen, dass es für einen Gnadenstoß noch um einiges zu früh war. Erneut kommt es zum streit zwischen den unterschiedlichen Shinigami. So befreit Byakuya sein Bankai Senbonzakura Kageyoshi und rast auf Kenpachi der ebenfalls sein Schwert auf Byakuya richtet zu. Doch Yammy kommt den beiden Streithähnen dazwischen und so feuern beide ihre Attacken auf den Espada. Wieder einmal fällt der Arrancar zu Boden und die Kommandanten wollen dort weiter machen, wo sie aufhörten, als Yammy sich ihnen entgegenstellte. Doch dazu kommen sie nicht. Der sichtlich angeschlagene Yammy rappelt sich wiedererwartend auf und wächst durch seine Wut zu einer noch gigantischeren Bestie namens Ira heran. Der Espada meint nun, dass seine Wut ihren Höhepunkt erreicht habe und umso wütender Yammy wird umso stärker wird er auch. Mayuri Kurotsuchi kommentiert die neue Stärke des Gegners nur damit, dass Byakuya und Kenpachi sich beeilen sollen ihn zu töten, da es zu schwierig wird ihn zu sezieren, wenn er noch größere Ausmaße annimmt.

Im gefälschten Karakura geht unterdessen der Kampf weiter. Sajin Komamura stellt sich seinem alten Freund Kaname Tōsen und ein Schlagabtausch beginnt. Als Tōsen eine Gelegenheit sieht, greift er Komamura an, doch dieser kann das Zanpakutō von Tōsen mit seinem Handrücken blocken. Anschließend will Komamura ihn mit seiner Faust erwischen, doch Tosen stütz sich an Komamura ab und kann so abstand gewinnen. Aber nicht nur Komamura stellt sich ihm, auch sein ehemaliger Vizekommandant Shūhei Hisagi greift in das Geschehn ein und schleudert sein Zanpakutō Kazeshini auf ihn. Es scheint als ob Shūhei einen Angriff Tōsens aufgrund seiner Verfassung nicht lange standhalten kann. Tōsen schafft es das Hisagi sein Kazeshini loslässt, doch er kann durch einen Trick, indem er an den Ketten Kazeshinis zieht Tōsen fast erwischen. Der aber entkommt dank seines Shunpō der Attacke. Nach einem kurzen Rückblick von Tōsens verschwinden, greifen Komamura und Hisagi gemeinsam diesen an. Beide wollen ihm die Augen öffnen.

Nachdem an anderer Stelle Hiyori Sarugaki von Gin Ichimaru schwer verwundet wird und in Shinji Hirakos Armen zu Boden geht, wirft Shinji Sōsuke Aizen einen hasserfüllten Blick zu. Aizen provoziert Shinji daraufhin, der nun Hachigen Ushōda zu sich und Hiyori ruft, damit dieser sich um Hiyori kümmert solange bis Ichigo Kurosaki mit Verstärkung erscheint. Nun stellt Shinji sich Aizen gegenüber. Und beide unterhalten sich über Vertrauen, welches man laut Aizen nie jemandem schenken sollte.

Auch der Kampf zwischen Tōsen und Komamura mit Unterstützung von Shūhei Hisagi kommt zum Erliegen, als Tōsen meint, dass er nicht damit gerechnet habe das Aizen selbst kämpfen wird. Daher wird es nun Zeit, dass er ihnen seine wahren Kräfte zeige. Daraufhin offenbart Kaname seine Vizardmaske. Hisagi der Tōsen die Frage stellt, wieso dieser so etwas getan habe wie sich zu hollowfizieren bekommt als antwort nur einen Schwerthieb, der ihn mit voller Wucht am Torso trifft. Der Vizekommandant sinkt zu Boden und Komamura benutzt sein Shikai Tenken gegen seinen ehemaligen Kamerad. Doch das riesige Schwert kann dieser mit seinem mit Leichtigkeit blocken. Mit kraftvollen Hakuda Manövern befördert Tōsen nun Komamura in ein naheliegendes Gebäude. Nachdem Komamura Tōsen dann vorwirft in Ungnade gefallen zu sein, weil dieser sich nicht nur für eine Hollowfizierung sonder auch dazu entschieden habe seine Freunde zu hintergehen, nutzt Hisagi die Chance und greift den abgelenkten Tōsen an. Er zieht ihn mit der Kette seines Shikai zu sich und legt die Klinge dessen an den Hals. Shūhei erklärt, dass er der Attacke zuvor einen halben Schritt ausweichen konnte, was ihm gelang, weil Tōsen es ihm beibrachte. Hisagi erinnert sich an die Vergangenheit zurück, als er noch unter Tōsen diente, und wie dieser ihm lehrte, dass es gut sei, Angst vor seinem eigenen Schwert und vor dem Kampf zu empfinden. Und gerade als Hisagi Tōsen fragt, ob es denn überhaupt noch etwas gäbe, vor dem dieser Angst habe, durchbohrt Tōsen ihn mit seinem Schwert und wirft ihm hinunter auf die Straßen der Stadt. Er antwortet noch auf die Frage Hisagis und meint, dass seine größte Furcht sei, als ein Shinigami zu sterben. Kurz darauf wendet Komaura sein Bankai an. Er will ihm um jeden Preis die Wahrheit zeigen.

Doktor Mayuri Kurotsuchis magische Klinik

Dr. Mayuri stellt wie in einer Werbesendung seine unglaublich tolle plastische Chirurgie vor. Unter anderem will er Keigo Asano, Shinji Hirako und Hiyori Sarugaki von hässlichen Männern zu ansehnlichem Äußerem verholfen haben. Die Drei aber beschweren sich darüber, da dies nicht der Wahrheit entspricht. Mayuri aber ignoriert sie und teilt Telefonnummer und Email Adresse den Zuschauern mit.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki