Fandom

BleachWiki

Ichigo, Uryū & Orihime vs Ulquiorra

1.556Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion22 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Artikel des Monats Juni 2010 Artikel des Monats


Kampf

IvsU-K2-1.png

Kontrahenten: Ichigo Kurosaki, Uryū Ishida & Orihime Inoue vs Ulquiorra Cifer
Schauplatz: Las Noches, Hueco Mundo
Erstmalige Attacken/Techniken: Murciélago, Resurrección Segunda Etapa, Cero Oscuras, Lanza Del Relampago
Sieger: Ichigo Kurosaki, Uryū Ishida & Orihime Inoue

Zufinden in: Manga,Anime
Kampfbeginn: Manga: Band 39,Kapitel 339 Anime: Episode 216
Kampfende: Manga: Band 41,Kapitel 353 Anime: Episode 272

Prolog

Ichigo vs Ulquiorra.png

Die beiden Kontrahenten stehen sich gegenüber.

Nachdem Ulquiorra aus der Dimension der Caja Negación, in die ihn Grimmjow geschickt hatte, nach Las Noches zurückgekehrt ist, überträgt Sōsuke Aizen ihm den Oberbefehl und die Verantwortung für Las Noches. Im Thronsaal des Palastes erwartet er Ichigo, der Orihime retten will und schon auf dem Weg ist.
Währenddessen fragt Ulquiorra Orihime, ob sie sich fürchte, weil sie nun nutzlos für Aizen sei, doch sie verneint dies, da ihre Freunde gekommen seien, um sie zu retten und ihre Herzen bereits vereint seien.
Ichigos Weg zum Thronsaal wird indes von einigen Hollows und den Exequias unter Rudobōns Befehl gekreuzt. Während Rukia, Chad und Renji sich dieser annehmen, damit Ichigo seinen Weg fortsetzen kann, reden Orihime und Ulquiorra über die Bedeutung von Herzen, die Letzterer nicht versteht, da er eben immer noch ein Hollow ist.
Doch bevor sie diese Diskussion zuende führen können, taucht Ichigo im Thronsaal auf. Als Ulquiorra direkt zu Beginn sein Schwert aus der Scheide zieht, fragt Ichigo ihn, ob er ihn jetzt als wert dafür erachte und Ulquiorra antworte, dass er ihn zumindest als jemanden sieht, der vernichtet werden müsse.

Der Kampf

IvsU-K2-v.png

Ulquriorra zieht sein Schwert.

Ichigo greift an und die Schwerter der Beiden treffen aufeinander. Da dies zu keinem Ergebnis führt, setzt Ulquiorra mit einem Kick nach, dem Ichigo zur Seite hin ausweicht. Als Ichigo seine Klinge durchzieht, weicht der Arrancar mit einem Sprung aus und will nun aus der Luft attackieren. Doch Ichigo ist vorbereitet und schleudert ein Getsuga Tenshō nach ihm, das der Espada jedoch mit Leichtigkeit mit seinem Schwert zerteilt.
IvsU-K2-2.jpg

Hinterlistiger Trick.

Während Ichigo davon noch überrascht ist, gelangt der Arrancar mit Sonido hinter ihn und schlägt mit seinem Schwert nach ihm. Ichigo schafft es, den Schlag zu blocken, aber dann setzt eine regelrechte Schlagserie von Seiten Ulquiorras ein, die er mit einem Cero krönt.
Obwohl er nicht seine Hollow-Maske auf hatte, konnte Ichigo Ulquiorras Cero standhalten und trug nur leichte Verletzungen davon. Ulquiorra meint, dass Ichigo stärker geworden sei und fragt sich, was der Grund dafür sei. Zudem sagt er, dass es nutzlos sei, Orihime jetzt noch zu retten, da sie schon "eine von ihnen" sei. Als Ichigo erwidert, dass das nicht Ulquiorras Entscheidung sei, antwortet der Arrancar, dass es wirklich nicht seine, sondern Aizens Entscheidung gewesen sei.

IvsU-K2-3.jpg

Ichigo kann Ulquiorras Arm packen.

Ein weiterer Hieb von Ulquiorra geht daneben und Ichigos Konter wird geblockt. Ichigo taucht unter Ulquiorras Folgeschlag weg und kann auch den weiteren Hieben ausweichen. Bei einem der Hiebe schafft er es, den Arm des Arrancars zu ergreifen und schlägt zu. Wegen der Hierro der Arrancar hat der Schlag allerdings nicht viel Schaden verursacht, außer dass er einen Teil von Ulquiorras Kleidung zerfetzt und dessen Espadanummer so enthüllt hat.
Trotzdem macht Ichigo sich keine Sorgen, da er nun, so sagt er, die Bewegungen des Espada mit der Nummer 4 lesen könne, was er bei ihrem ersten Kampf nicht konnte. Er sagt, er wisse nicht, ob es daran läge, dass er mehr hollowartig, oder Ulquiorra menschenartiger geworden sei. Doch seine Ausführungen werden gestoppt, als Ulquiorra den Boden unter sich mit dem Schwert zerteilt und meint, dass es sich wohl gut anfühlen müsse, ihm folgen zu können, "selbst wenn es nur auf diesem Level ist".

IvsU-K2-4.jpg

Orhime will helfen und beschützt Ichigo.

Der Arrancar springt in die Luft vor Ichigo und schlägt zu. Trotz des großen Aufpralls scheint Ichigo es geschafft zu haben, auszuweichen. Mit Sonido gelangt Ulquiorra wieder einmal hinter ihn und will seinen Gegner mit dem Schwert töten, doch sein Angriff wird von Orihimes Schild geblockt, auch wenn das Schild unter der Wucht des Angriffs zerbirst.

IvsU-K2-5.jpg

Eine Störung nach der anderen.

Ulquiorra fragt sie daraufhin, warum sie Ichigo geholfen habe. Und warum sie gezögert habe und dies nicht schon beim ersten Angriff getan habe. Als er ihr gerade die Antwort liefern will, sagt Ichigo, dass er aufhören solle, da das doch so oder so egal sei. Er bedankt sich bei Orihime, dass sie ihn beschützt hat, sagt aber gleichzeitig, dass es gefährlich sei und sie es deshalb lassen solle.
Er bezeichnet Ulquiorra anschließend noch als geschwätzigen Typen, obwohl er gedacht habe, dieser sei eher der ruhige Typ und lädt dabei ein weiteres Getsuga Tenshō auf. Doch anstatt es zu schleudern, behält Ichigo die Attacke in der Klinge seines Schwertes und greift dann mit ihr an, sodass er die Kraft von Getsuga hinter seinen Schlägen hat. Dennoch ist der Espada in der Lage, den Angriff mit seinem Schwert abzuwehren. Dann meint er, dass Ichigos Getsuga mit aufgezogener Maske ihm schon nichts anhaben konnte und dass dieser ohne Maske gar keine Chance habe. Trotzdem greift Ichigo damit ein weiteres Mal an.

MaskeK344.jpg

Ichigos Maske im Kampf gegen Ulquiorra

Als Loly und Menoly Orihime in ihre Gewalt bringen, ist Ichigo besorgt und eilt mit Getsuga zu ihrer Rettung, wird aber von Ulquiorra abgefangen, der sagt, er würde den beiden weiblichen Arrancar nicht helfen, sondern nur seinen Kampf kämpfen. Als Ichigo ihn anschreit, er solle ihm aus dem Weg gehen, erwiddert Ulquiorra, dass er zuerst ihn töten müsse, bevor er jemand anderen attackieren könne. Die Szene wird von Yammy unterbrochen, der aus dem Boden auftaucht und Ichigo erledigen will. Als Ulquiorra ihn das nicht tun lässt, kämpft er gegen Loly und Menoly. Derweil kämpfen Ichigo und Ulquiorra weiter, während Ichigo aber immer noch um Orihime besorgt ist.Plötzlich taucht Uryū auf und kümmert sich um den zehten Espada. Nachdem Ichigo und Uryū danach eine Runde ihres üblichen Smalltalks gehalten haben, sagt Ichigo Uryū, er solle Orihime in jedem Fall beschützen.

IvsU-K2-6.jpg

Ulquiorra hat es nun schwerer auszuweichen.

Als er sich dann wieder Ulquiorra zuwendet, holt er seine Hollowmaske hervor und wird zum Vizard. Man kann sehen, dass die Maske dieses Mal deutlich mehr Streifen aufweist, als beim letzten Mal. Als Ulquiorra diesmal seinen Getsuga-Streich blockt, bekommt das Zanpakutō des Arrancars einen kleinen Riss. Daraufhin weicht der Espada mit einem eleganten Salto aus und verlässt durch ein Loch, das zuvor von ihnen im Kampf verursacht wurde, den Thronsaal. Als Ichigo ihm folgt, feuert Ulquiorra ein Cero auf seinen Gegner ab, das dieser jedoch, nur mit der Klinge seines Bankai, komplett abblockt.
Nachdem Ulquiorra das gesehen hat, durchbricht er die Kuppel von Las Noches und teilt Ichigo mit, dass die Espada der Nummer Vier und niedrigerer Nummern ihr Zanpakutō nicht innerhlab der Kuppel freisetzen dürften.

Ulquiorras Resurrección

Datei-Murciélago anime.png

Ulquiorras Resurrección

Ulquiorra sagt, dass es zwei verbotene Dinge unter der Kuppel von Las Noches gebe: Einmal das Feuern eines Espada-Ceros, eines Gran Rey Ceros und zweitens die Freisetzung ihres Zanpakutōs für die Top4 Espada.
Daraufhin setzt er sein Zanpakutō, Murciélago, mit dem Befehl "Verschließe!" frei. Bei diesem Prozess regnet schwarze Reiatsu herab und Ulquiorra wachsen Fledermausflügel. Seine Maske ist nun wiederhergestellt und erinnert an eine Art Helm mit Flügeln. In seiner Resurrección trägt er eine Art Umhang, der Schultern und Brust freilässt, weil er am Hals zusammenläuft. Scheinbar verschwindet in diesem Zustand seine Espadanummer. Während er sich eine Art Lanze aus Licht erschafft, warnt der Arrancar seinen Gegner, nicht eine Sekunde mit den Gedanken vom Kampfgeschehen abzuschweifen. Und im nächsten Augenblick ist er schon vor Ichigo und schlägt zu. Der Impakt ist gewaltig.
Das Einzige, was Ichigo vor dem sicheren To gerettet war, war sein Reflex, im letzten Moment Getsuga Tenshō einzusetzen. Trotzdem ist ein Viertel von Ichigos Maske zerstört und Ulquiorra teilt ihm auch mit, dass sein Kopf ab gewesen wäre, hätte er nicht im Reflex Getsuga eingesetzt. Ichigo realisiert, dass er, aufgrund von Ulquiorras Geschwindigkeit, mit diesem selbst in seiner Hollowform nicht mithalten kann. Ulquiorra gibt zu, dass Ichigos Hollowform stärker geworden ist und er sie länger halten kann, sagt aber, dass er die Maske trotzdem leicht zerstören konnte. Dann holt er zu einem erneuten Angrif mit seiner Lichtlanze aus.

IvsU-K2-9.jpg

Ichigos stärkster Angriff ist machtlos.

Ichigo ist in der Lage, sich im Flug mit seiner Klinge an der Kuppel von Las Noches festzusetzen und regeneriert mit einer Handbewegung den fehlenden Teil seiner Maske. Ulquiorra setzt nach und fordert ihn auf, sein stärkstes Getsuga Tenshō in seiner stärksten Form auf ihn zu schleudern, um Ichigo zu zeigen, wie viel stärker er ist. Ichigo meint, dass er das sowieso schon geplant hatte und feuert die Attacke sogleich ab.
Als der Rauch sich lichtet, sieht man, dass noch nicht mal Ulquiorras Kleidung durch den Angriff beschädigt wurde. Der Espada sagt, Ichigo sei eben doch nur ein Mensch. Trotz dieser Aussage macht er Ichigo direkt danach ein Kompliment, indem er sagt, sein schwarzes Getsuga wäre seinem Cero ähnlich. Weil Ichigo dies bezweifelt, enthüllt Ulquiorra eine neue Attacke: Das Full-Power-Cero eines Espada, das Cero Oscuras. Und eben diese Attacke schleudert erauf Ichigo.

IvsU-K2-10.jpg

Selbst, extrem angeschlagen und ohne Maske gibt Ichigo nicht auf.

Das Ergebnis des Cero Oscuras ist, dass Ichigos Maske komplett zerstört wird. Selbst Uryū und Orihime unten in Las Noches spüren die immense Intensität des Angriffs. Letztere bittet Ersteren dann, sie hoch auf die Kuppel zu den Kämpfenden zu bringen. Ichigo, dessen Maske zwar zerbrochen ist, der aber immer noch die Augen seiner Hollowform hat, fällt von Las Noches herunter, doch bevor er überhaupt den Boden erreicht, ist Ulquiorra schon wieder bei ihm. Als er dann doch auf dem Boden aufschlägt, sagt Ulquiorra zu ihm, dass er, egal wie sehr er oder seine Moves einem Arrancar auch ähnelten, eben immer noch ein Mensch sei und ein riesiger Unterschied in ihren Kräften läge. Er meint auch, er würde verstehen, dass Shinigami und Menschen die Hollows zu imitieren versuchen, um stärker zu werden. Doch, so meint er, Menschen könnten Hollows nie gleichkommen.
Der Arrancar steht erneut vor Ichigo, der sich wieder aufrichtet und ein Getsuga Tenshō feuern will. Das verursacht, dass Ulquiorra sich (das erste Mal überhaupt) aufregt und er schreit Ichigo an, dass es nutzlos sei. In seiner Wut schneidet er Ichigo ein weiteres Mal mit seiner Lanze und zwar mit solcher Kraft, dass er ihn durch die Wand des Turmes, in dem sie zuvor waren, schleudert und dieser zusammenbricht. Der Espada folgt dem weiterhin fallenden Ichigo und schlägt ihn in der Luft ein weiteres Mal mit der Lichtlanze, sodass er, über die Wand desselben, auf einen der Türme auf Las Noches fliegt.
Dort packt der Arrancar Ichigo, hält ihn hoch und fragt ihn, warum er sein schwert nicht loslasse und ob er, angesichts ihrer Kräftedifferenzen, immer noch denke, dass er gewinnen könne. Daraufhin fragt Ichigo seinen Gegner, ob dieser denke, dass er aufgeben sollte, nur weil jener stärker als Ichigo selbst sei. Ichigo sagt, er habe von Anfang an gewusst, dass Ulquiorra stark sei und dass nichts jetzt mehr seine Meinung ändern würde. Er kündigt außerdem an, dass er Ulquiorra besiegen werde. Der Espada erwidert, dass dies die Worte von jemandem seien, der keine wahre Verzweiflung kennt und dass er sie ihm zeigen werde. Daraufhin verwandelt sich Ulquiorra ein weiteres Mal.

Resurrección Segunda Etapa

Ulquiorra zweite From.png

Resurrección Segunda Etapa - Nur Ulquiorra beherrscht dieses Level und nicht einmal Aizen scheint es zu kennen.

Ulquiorras Äußeres erinnert jetzt stark an einen Dämon. Sein Helm ist verschwunden, dafür hat er nun zwei große Fledermausohren. Seine Arme und Beine sind mit Fell bedeckt, er trägt keine Kleidung mehr und seine Augen sind Pechschwarz. Außerdem hat er einen langen und dünnen Schwanz. Er sagt, dies sei wahre Verzweiflung. Sein spiritueller Druck ist noch gewaltiger geworden, sodass Uryū, der Orihime gerade hoch auf die Kuppel bringt, sagt, dass man es kaum noch sprituelle Energie nennen kann. Er meint auch, es fühle sich so an, als befände sich ein riesiger Ozean über der Kuppel und über dem Himmel. Ulquiorra stellt seine neue Form als Resurrección Segunda Etapa vor und sagt, dass er der einzige Espada sei, der diese Form besitze und dass noch nicht einmal Aizen ihn so gesehen habe.

IvsU-K2-11.jpg

Ulquriorra ist nun zu übermächtig für Ichigo.

Obwohl er vor Furcht zittert, steht Ichigo wieder auf, bereit zum Weiterkämpfen. Ulquiorra, der erkennt, dass Ichigo trotz seiner Furcht noch an einen Sieg seinerseits glaubt, kündigt nun an, seinen Körper zu zerfetzen und ihn so dazu zu bringen, zu verstehen. Er bewegt sich mit hoher Geschwindigkeit auf Ichigo zu, packt ihn mit der Hand am Kopf und schleudert ihn so, unter minimalem Kraftaufwand, in einen der Türme auf der Kuppel von Las Noches. Ichigo richtet sich wieder auf und schafft es diesmal, mit Tensa Zangetsus Klinge, Ulquiorras Hand zu stoppen, nur um dann mit voller Wucht von dessen Schwanz erwischt zu werden.
Während er davonfliegt, zieht Ichigo sich die Hollowmaske wieder auf. Ulquiorra meint, dass er nicht verstehe, dass Ichigo kämpft, als ob er immer noch denkt, dass er gewinnen könne, dass er Ichigo nicht verstehe. Er schleudert Ichigo durch zwei weitere Türme und sagt, dass, wenn er wegen dem kämpfe, was die Menschen ein Herz nennen, es das Herz sei, das in den Menschen Schmerz verursacht und dass es wegen seines Herzens sei, dass Ichigo sterben würde. Auf diese Ausführungen Ulquiorras antwortet Ichigo dem espada, dass er nicht kämpfe, weil er denkt, dass er gewinnen könne, sondern weil er gewinnen müsse.

IvsU-K2-12.jpg

Ichigo hat keine Chance mehr.

Der Arrancar tut das als "Nonsens" ab und als Orihime und Uryū auf der Kuppel ankommen, hält er Ichigo mit seinem Schwanz hoch und begrüßt Orihime auf einem der Türme stehend. Er sagt, sie sei gerade rechtzeitig gekommen. Denn dies sei der Moment, in dem der Mann, in den sie ihre Hoffnungen gesetzt hatte, sein Leben verliere.
IvsU-K2-13.jpg

Ichigos Ende?


Mit diesen Worten schießt Ulquiorra mit einem Cero ein riesiges Loch in Ichigos Brust. Orihime kann es nicht glauben und rennt mit ihren Shun Shun Rikka hinüber zu Ichigos Körper, den Ulquiorra von dem Turm herunter geschmissen hat. Zwar taucht Ulquiorra vor ihr auf und sagt, dass ihre Kräfte nicht genug seien, um Ichigo zu heilen, aber dank Ishida, der einige Schüsse auf den espada abgibt, kann sie dennoch zu Ichigo hinüberrennen, um ihn zu heilen.
Mit der Attacke Lichtregen schießt Ishida ungeheuer viele Spiritualpfeile auf den Arrancar, doch dieser übersteht die Attacke ohne einen Kratzer. Als Ulquiorra meint, dass er immer gedacht habe, Ishida sei der Ruhigste von Ichigos Freunden, antwortet der Quincy, dass er ruhig sei und dass eben das der Grund sei, warum er Ulquiorra bekämpfen könne.

IvsU-K2-14.jpg

Orhime will Ichigo heilen.

Orihime, die nun endlich bei Ichigo angekommen ist, beginnt mit seiner Heilung, ist jedoch ob des Zustandes ihres Freundes geschockt. Sie fragt sich die ganze Zeit, was sie nur tun soll und als Ishida ohne seinen linken Unterarm an ihr vorbei geschleudert wird, wird es noch schlimmer. Ishida sagt zwar, er habe bereits ein blutstillendes Mittel genommen und sie solle sich um Kurosaki kümmern, aber als er mit nichts als einem Seele Schneider in den Kampf rennt und vom vierten Espada gefällt wird, weiß sie nicht mehr, was zu tun ist und sucht mal wieder Hilfe bei Ichigo, dessen Körper sie verzweifelt um Hilfe anschreit. Und plötzlich werden Ichigos Haare länger.
180px-IvsU-K2-15.jpg

Uryu verliert derweil einen Arm.


400px-IvsU-K2-15-1-.jpg

Im Anime wurde das zensiert. Dort ist der Arm nur gebrochen.


"Ich... werde... dir... helfen..."

IvsU-K2-16.jpg

Ein neuer Ichigo erscheint.

Mit schwindendem Bewusstsein kriegt Ichigo noch mit, wie Orihime ihn um Hilfe anfleht. Sich selbst befiehlt er, aufzustehen, sagt, dass er sie beschützen wird. Und plötzlich hat er eine komplett andere Maske, als seine normale Vizardmaske, mit Hörnern auf und sein Haar ist wieder so lang, wie es bei seinem Training mit den Vizards war.
Ulquiorra hält es für unmöglich, dass Ichigo immer noch am Leben ist und fragt ihn, wer er sei. Die neue Hollowform von Ichigo reagiert jedoch nicht darauf und wirft seine Klinge, fängt sie an einem anderen Ort blitzschnell wieder auf und führt damit einen Hieb in die Luft aus, der so gewaltig ist, dass er den Boden, auf dem sie stehen, beschädigt und dieser hochgeht. Orihime, die nur neben ihm kniete, wird von dem Rückstoß weggeweht, sodass der verletzte Ishida sie auffangen muss. Ulquiorra fragt seinen neuen Gegner noch einmal, wer dieser sei, bekommt von der seltsamen neuen Hollow-Gestalt von Ichigo allerdings nur ein lautes Brüllen als Antwort. Durch die unkontrollierten Schreie seines Gegners, bemerkt der Espada, dass Worte nichts bringen und dies bestätigt sich auch gleich darauf, als Ulquiorras Gegner ein Cero zwischen seinen Hörnern auflädt und dieses abfeuert.

IvsU-K2-17.jpg

Ichigo reißt Ulquiorra einen Arm aus.

Ulquiorra, der anscheinend nichts von Vizards weiß, ist geschockt, dass Ichigo ein Cero abfeuern kann und noch dazu eins, dass ein Cero Oscuras widerstehen kann. Er sagt, dass es doch eigentlich unmöglich sei, dass ein Mensch ein Cero abfeuere, doch viel Zeit, darüber nachzudenken, bleibt ihm nicht, denn die Bestie, die Ichigo nun ist, taucht hinter Ulquiorra auf und reißt dem Arrancar mit seiner bloßen Hand einen Arm ab (Im Anime schneidet er ihm den Arm ab). Uryū und Orihime fragen sich zurecht, ob das wirklich Ichigo sei.
Zwar scheint Ulquiorra von dieser Aktion seines Gegners schon geschädigt worden zu sein, doch seinen abgerissenen Arm regeneriert er auf der Stelle ohne Probleme. Er sagt, dass seine größte Macht nicht in der Offensive liege, sondern darin, dass er jeden Teil seines Körpers außer dem Gehirn und den internen Organen blitzschnell regnerieren kann. Der Espada meint, er wisse nicht, warum Ichigo seine Form gewechselt habe, aber wenn dieser nur dastehe, nur weil Ulquiorra einen Arm verloren habe, würde er ihn, egal wie viel Kraft er habe, nie besiegen können.

IvsU-K2-18.jpg

Ulquiorras beste Waffe hilft nicht.

Dann erschaft er sich eine neue Waffe, die er Lanza del Relampago nennt. Er befiehlt Ichigo, da zu bleiben, wo er ist, da er seine Attacke auf zu kurze Entfernung nicht anwenden wolle. Er wirft es nach seinem Gegner, verfehlt diesen jedoch. Trotzdem ist der entstehende Impakt in der Wüste von Hueco Mundo gewaltig. Ulquiorra sagt, dass der Angriff wohl schwerer zu kontrollieren sei, als er gedacht hatte und ist schon dabei eine neue Lanza del Relampágo zu erschaffen. Uryū ist geschockt, dass der Arrancar diese mehrmals einsetzen kann.

Plötzlich steht das Etwas, das irgendetwas zwischen Hollow, Shinigami und Mensch ist, hinter Ulquiorra. Ulquiorra sagt, er habe es selbst mit seinem Pesquisa nicht spüren können, wie Ichigo hinter ihn gelangt ist und schließt daraus, dass es sich bei der von seinem Gegner gerade angewandten Technik nicht um Shunpo, sondern um Sonido gehandelt habe. Ichigos Körper schleudert Ulquiorra seinen Arm entgegen. Ulquiorra meint, das er Ulquiorra nicht unterschätzen solle, da er auch durch so etwas nicht zum Zögern zu bringen sei. Gleich darauf greift er mit seiner Lanza del Relampago an, doch sein Gegner kann diese mit bloßen Händen blocken. Dann attackiert dieser mit Tensa Zangetsu an und schneidet Ulquiorra sein linkes Bein ab.
IvsU-K2-19.jpg

Ichigo zeigt keine Gnade.

Ulquiorra fällt zu Boden und Ichigo scheint gewonnen zu haben. Ulquiorra kann es nicht glauben, dass er "von irgend so einem zum Hollow gewordenen Menschen besiegt wurde". Doch Ulquiorras Gegner scheint den Kampf ganz und gar nicht als schon beendet anzusehen. Er tritt auf den Kopf des Arrancars und feuert gleich darauf mit seinen Hörnern ein Cero auf den Besiegten. Ulquiorra, der sagt, dass es sehr hollowartig sei, keine Gnade walten zu lassen und dass er (Ulquiorra), jetzt da Ichigo ihn besiegt habe, keinen Grund mehr zum Leben habe, fordert ihn auf, es zu tun und ihn zu töten. Tatsächlich feuert Ichigos Körper ein Cero ab und eine gewaltige Explosion auf der Kuppel von Las Noches ist zu sehen.

Ishida durchbohrt.png

Kein Unterschied zwischen Freund und Feind für Ichigo.

Selbst diejenigen, die immer noch unter der Kuppel kämpfen, bemerken die riesige Energieentladung und Orihime muss sich und Ishida durch Santen Ketsshun schützen. Durch das Cero ist nun nur noch Ulquiorra Oberkörper übrig, den Ichigos Körper achtlos zu Boden schleudert. Dann will er es mit seinem Schwert endgültig beenden, wird jedoch von Ishida aufgehalten, der sagt, dass es nun genug sei und Ichigo schon gewonnen habe. Als Ichigo nicht zu hören scheint, wird Ishida rauer und als Ergebnis wird er mit Tensa Zangetsu durchbohrt. Die Kraft dahinter ist so groß, dass er sogar einige Meter fliegt.
Als Orihime näher an Ichigo dran ist, hört sie, wie dieser etwas von sich gibt:



Ich... werde... dir... helfen... Ichigo Kurosaki in neuer Hollowform stottert dies; gehört von Orihime Inoue (eigentlich auch an sie gerichtet); Kapitel 352: The Lust 6

Ulquiorra greift ein.png

Unerwartete Hilfe von Ulquiorra.

Im Folgenden realisiert Orihime, dass Ichigos neue Form entstanden ist, weil er ihr unbedingt helfen wollte. Sie schämt sich dafür, weil sie ja dafür trainiert hatte, dass Ichigo sie nicht retten müsste. Doch als Ichigo ein weiteres Cero auflädt und dieses auf den ohnehin schon schwer angeschlagenen Ishida abfeuern will, hilft auch Orihimes "Stopp!"-Schrei nichts mehr.
Bevor die Attacke jedoch abgeschossen wird, taucht wie aus dem Nichts plötzlich ein halb regenerierter Ulquiorra mit einer Lichtlanze hinter dem Monster auf und schneidet ihm ein Horn ab, sodass das für Ishida gedachte Cero über Ichigos Kopf explodiert.

Das Ende

Ichigo erwacht.png

Ichigo ist wieder der alte.

Durch die Explosion ist Ichigos Maske zerborsten und er scheint wieder halbwegs normal zu sein, die langen Haare bleiben jedoch noch. Er kippt vorne über und Orihime eilt zu ihm. Ulquiorra erkennt, dass das Regenerieren seines eigenen Körpers nur eine Fassade ist, denn er kann die von Ichigo zerstörten inneren Organe nicht wiederherstellen. Er meint, wenn er ihn mit seiner letzten attacke nicht aufgehalten hätte, würde er derjenige sein, der tot dort liegen würde.
Plötzlich, ohne Orihimes Hilfe, regeneriert sich Ichigos Körper wieder und seine Haare werden wieder kürzer. Selbst das Loch, das Ulquiorra in ihn geschossen hatte, schließt sich wieder komplett. All das passiert mit hoher Geschwindigkeit.

Ulquiorras Tod.png

Ende eines Kampfes.

Dann erhebt Ichigo sich wieder und fragt sich, wo das Loch in seiner Brust geblieben sei. Direkt danach fragt er Orihime, ob sie okay sei. Erst dann bemerkt er den verletzten Ishida, der sich freut dass Ichigo wieder zurück bei Bewusstsein ist und fragt ihn, ob er es gewesen sei, der Ishida "diese Wunde" zugefügt habe.
Daraufhin spricht Ulquiorra ihn an, wodurch Ichigo erstmals wieder auf diesen aufmerksam wird. Mit Sonido bewegt sich der Arrancar vor Ishida, zieht Tensa Zangetsu aus diesem heraus und wirft es Ichigo vor die Füße. Er fordert ihn auf, es zu beenden. Als Ichigo erfährt, dass er Ulquiorras Arm und Bein genommen hat, sagt er dem Arrancar zum Schock seiner Freunde, er solle Ichigos Arm und Bein nehmen, damit sie unter gleichen Vorraussetzungen miteinander kämpfen können. Er meint nämlich, dass er nicht wirklich gegen Ulquiorra gekämpft habe, da das seine Hollowform gewesen sei, über die er keine Kontrolle hätte.
Ulquiorra will Ichigos Wunsch schon erfüllen, als sich seine Flügel beginnen aufzulösen. Der Espada merkt, dass dies sein Ende ist und fordert Ichigo auf, ihn zu töten, da es sonst nie ein Ende haben würde. Doch Ichigo weigert sich, denn er meint, dass dies nicht die Art Sieg sei, die er gewollt habe. Ulquiorra meint, dass Ichigo sogar am Ende niemals das tut, was Ulquiorra will. Während er sich immer weiter auflöst, sagt der Arrancar, dass er endlich angefangen hat, sich ein wenig für sie (Ichigo und seine Freunde) zu interessieren. Er streckt seine Hand in Richtung Orihimes aus und fragt sie, ob sie sich vor ihm fürchte. Sie verneint dies.
Auch Orihime streckt ihre Hand nun nach Ulquiorras aus, doch bevor sich die Hände der beiden berühren können, löst sich Ulquiorra auf.

Epilog

Yammy ist unten bei Rukia, Renji und Sado und spürt, dass Ulquiorra nicht mehr am Leben ist. Mit lästerndem Kommentar darüber, beginnt Yammy noch größer zu werden. Als Renji die Nummer 10 auf Yammys Schulter sieht, glaubt er, leichteres Spiel mit ihm zu haben als bei den anderen Espada. Wütend darüber, befreit Yammy sein Zanpakuto und das Trio erlebt eine böse Überraschung...

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki