Fandom

BleachWiki

Kōga Kuchiki

1.556Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion6 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Kouga ist ein Charakter der nur im Anime und nicht im Manga vorkommt, deswegen wird er zu den Filler-Charakteren gezählt.


Vergangenheit

KougaV.jpg

Kouga früher

Kouga war einmal ein Shinigami der 6. Kompanie und der Schwiegersohn von Ginrei Kuchiki. Kouga hatte durch seine Stärke ein hohes Ansehen in der Soul Society erreicht, nur sein Schwiegervater hatte immer Bedenken angesichts dessen. Kouga war damals sehr ruhig und hatte ein gutes Verhältnis zu seinem Zanpakuto. Zwar hatte Kouga einzigartige Fähigkeiten und große Stärke jedoch waren seine Handlungen übereilt und unübelegt. Ginrei befrüchtete sogar, dass Kougas Zanpakuto mehr und mehr das denken für seinen Besitzer übernehmen würde, als dieser selbst einzuschätzen vermag. Während eines Krieges in der Soul Society sah die gegnerische Seite in Kouga eine große Gefahr. Sie planten eine hinterhältige Intriege und ließen es so aussehen, als hätte Kouga seine eigenen Kameraden umgebracht.

KougaV2.jpg

Kouga nach seiner Festnahme

Da alle Beweise gegen ihn sprachen wurde Kouga festgenommen - nach Ginreis Ansprache ergab er sich sogar und ließ sich freiwillig in Fesseln legen. Außerdem fürchtete der General-Kommandant die Macht seines Zanpakutō Muramasa, da er ahnte, dass dieses die Macht über seinen Besitzer erlangen könnte. Ginrei meinte Kouga sollte noch etwas in der Zelle warten, sich in Geduld üben und überlegen ob wirklich alle Entscheidungen die er getroffen hatte, richtig bzw. seine eigenen waren - Ginrei verfolgte einene Pläne, Kouga zu befreien und vor Gericht für ihn zu sprechen. Jedoch schaffte es Muramasas Geist sich zu materialisieren und befreite seinen Meister. Muramasa meinte, Kouga sollte mehr auf seine Instinkte hören anstatt auf andere, und dass sie zusammen eine Welt nach ihren Geschmack errichten könnten. Kouga begann einen Hass gegen die Soul Society zu entwickeln und plante einen Rachefeldzug. Als erstes tötete er die verräterischen Shinigami, denen er seine Missliche Lage zu verdanken katte, danach zog er sich mit Muramasa in eine alte Waldhütte zurück. Ginrei fand ihn und benachrichtige ihn von der schrecklichen Tatsache, dass für dieses Vergehen wohlmöglich die Todesstrafe verhängt werden würde. Ginrei erklärte ihm , dass er seine vorherige Strafe hätte abwehren können, doch durch Kougas unüberlegtes Handeln seien nun sämtliche Beweise für seine Unschuld weg und er hatte sich noch eine zusätzliche Straftat verübt. Als Kouga dies hörte, ergriff ihn der ohnmächtige Zorn und er versuchte, Ginrei zu töten, welcher sich jedoch mit einer geistigen Barriere vor Muramsa schütze, ähnlich wie Yamamoto es tat. Er sah ein, dass dieses Vorhaben gegen Ginrei keinen Sinn hatte und verließ freiwillig die Kuchiki-Familie.
Nach diesem Ereignis begann Kouga sich zu verändern. Seine ruhige Persönlichkeit wandelte sich zu einer wahnsinnigen, gnadenlosen Kampfmaschine die glaubt das alles und jeder gegen ihn sei. Er begann wahllos Shinigami und Rukongai-Bewohner zu töten, um der Soul Society seine Macht zu demonstrieren. Doch gerade diese Macht wurde ihm am Ende zum Verhängnis - er erreichte eine Art seelische Gefangenheit, in dem er nicht mehr über seine Taten nachdachte. Zuletzt bezeichnete er Muramsa sogar als "Werkzeug" und zwang ihn auf unbarmherzige Weise, seinen Befehlen Folge zu leisten - was Muramasa, der Kouga treu ergeben war, sowieso getan hätte - doch auf seltsame Weise war die Bindung zwischen Zanpakuto und Besitzer derartig schwach geworden, dass Muramsa ihn letztendlich sogar nicht mehr hören konnte. Der letzte Ausweg, den Yamamoto und Ginrei jetzt noch sahen, war ihn für immer zu versiegeln, sodass er niemandem mehr ein Leid zufügen konnte. Da die seelische Verbindung zwischen ihm und Muramasa vollendens gebrochen war und er somit die Kraft seines Zanpakuto nicht mehr nutzen konnte, konnte Yamamoto ihn ohne große Mühe versiegeln.

Zanpaktou Revolution Arc

Kougassiegel.png

Kougas Siegel kurz vor seiner Befreiung

Kouga ist der Grund, weshalb Muramasa die Zanpakutōrebellion beginnt. Muramasa will sein alten Meister aus dem Siegel, in welches er von Ginrei Kuchiki und Shigekuni Yamamoto-Genryūsai eingespeert wurde, befreien. Da Muramasa zusammen mit Kouga Soul Society regieren möchte. Doch kaum wurde Muramasas alter Meister von ihm befreit, ersticht er sein Zanpakutō, da er fälschlicherweise annahm, dass Muramasa ihn damals hintergangen hätte. Kouga erklärt dass er kein Werkzeug brauche welches ihm nichts nützt. Gerade in dem Moment als Kouga Muramasa den Gnadenstoß gegeben wollte erscheint Byakuya und schützt das Zanpakutō vor seinem Ende. Laut Byakuyas Aussage kommt er Muramasa zu hilfe da er nicht toleriern kann wie Kouga sein Zanpakutō behandelt und er nicht würdig ist sich einen Shinigami zu nennen. Anschließend erklärt Byakuya Kouga, dass er von Ginrei Kuchiki dazu beauftragt wurde, das im Falle das Kouga von sein Siegel befreit wird, dass Oberhaupt der Kuchikifamilie ihn töten müsse. Bevor der kampf  um die Ehre der Kuchikifamilie beginnt, zerstört Kouga die Restklinge seines Zanpakutō und meint zu Muramasa, das er ihn nur im Weg steht würde und zu nichts nütze sei. Aus lauter Verzweiflung, kann Muramasa sein Reiatsu nicht mehr kontrolieren und lässt alle seine absorbierten Hollows (darunter auch Menos) raus. Ichigo und Rukia kommen Byakuya zur hilfe und kümmern sich um die Menos. Danach, beginnen die zwei ihren Kampf. Nachdem Kouga die Kampffertigkeiten von Byakuya mittels einer Siegelwaffe getestet hat, will er anschließend Byakuyas Kidofähigkeiten prüfen. Beide nutzen sehr starke Sprüche, darunter auch Unbekannte. Nach diesem Gefecht wird Byakuya durch einen Spruch von Eis eingesperrt, und beinahe von ihm getötet, doch dann kam Byakuya Zanpakutō zu hilfe. Kouga gibt nun seine wahren Fähigkeiten preis und sagt indem er sein Reiatsu in den Körper seines Gegners eindringen lässt, kann er alle fünf Sinne Byakuyas kontrollieren. Byakuya bekommt anfangs Schwierigkeiten, aber kann dann dank Senbonzakura die Illusion kurzzeitig aufheben. Damit Kouga nicht mehr in der Lage ist seine Sinne zu kontrollieren, aktiviert Byakuya Massakerform: Senbonzakura Kageyoshi. Danach fragt er Byakuya, woher seine Stärke komme. Daraufhin antwortet Senbonzakura das ein Shinigami ohne Zanpaktou sehr schwach sei und umgekehrt. Für das grosse Finale aktiviert Byakuya Finalform: Senbonzakura Kageyoshi um Kouga endgültig ein Ende zubereiten, doch auch Kouga sammelt sehr viel Reiatsu und anschließend rasen beide aufeinander zu und erzeugen eine gewaltige Explosion. Das Ergebnis war dass Kouga den Kampf verlor und starb.


Fähigkeiten

Kouga weißt überwältigende Fähigkeiten auf. So ist Kouga ein Meister in Kido und konnte mehrere Hado-Sprüche ohne eine Beschwörungsformel aufrufen, von denen einer sogar Danku zerstören konnte, wofür seine Rangnummer über 89 sein muss. Desweitern ist er in Zanjutsu so gut, das er in der Lage ist mit einer der Versiegelungswaffen zu kämpfen und die Fähigkeiten seines Zanpakutō ohne es einzusetzen. Kouga kann unter anderem eine Illusion ähnlich wie Kyoga Suigetsu oder Sakanade erzeugen, bei welcher er sein Reiatsu in seinen Gegner leitet und er ist dadurch der Lage alle fünf Sinne seines Kontrahenten zu kontrolliern. Seine Hohō-Fähigkeiten sind soweit entwickelt das er in der Lage ist mit Gegner wie Byakuya mitzuhalten, mit welchem er auch im Schwertkampf problemlos mithalten und ihn bedrängen konnte. Mit Byakuya, der immerhin ein Kommandant ist, konnte er problemlos mithalten.

Verschiedenes

Kougaswelt.png

Kougas innere welt

  • Seine "Innere Welt" in der er mit seinem Zanpakuto redet, sieht aus wie ein großes Meer aus denen viele aus Holz oder Bast bestehende Halbsäulen herausragen.
  • Nachdem er von Ginrei gestellt wurde, schnitt er seine roten Locken und damit seine Kenseikan ab, um zu demonstrieren, dass er sich vollendens von der Kuchiki-Familie logesagt hat.
  • Nachdem er aus der Zelle geflohen ist, hat er weder die Maske noch die roten Schale abgenommen.
  • Seine "wahre Fähigkeit" ähnelt der von Kyoga Suigetsu sehr.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki