Fandom

BleachWiki

Kapitel 019: 6/17 op.3 memories in the rain - 17. Juni Opus 3: Erinnerungen im Regen

1.556Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Mangakapitel

Kapitel19.jpg

Titel: 6/17 op.3 memories in the rain - 17. Juni Opus 3: Erinnerungen im Regen
Mangaband: Band 3: Erinnerungen im Regen
Kapitelnummer: 019
Anzahl der Seiten: 20
Charaktere: Karin Kurosaki, Yuzu Kurosaki, Ichigo Kurosaki, Isshin Kurosaki, Rukia Kuchiki, Kon, Tatsuki Arisawa, Masaki Kurosaki, Grand Fisher
erste Auftritte Masaki Kurosaki, Grand Fisher
Vorhergehendes Kapitel: Kapitel 018: 6/17 op.2 Can’t smile don’t blame – 17.Juni Opus 2: Kein Lächeln, sorry
Nachfolgendes Kapitel Kapitel 020: 6/17 op.4 face again - 17. Juni Opus 4: Das Wiedersehen


Karin spricht gedanklich zu ihrer verstorbenen Mutter, wird aber von ihrem Vater gestört, der sein „traditionelles Grabstein-Domino-Turnier“ veranstalten will. Yuzu droht ihm, das er nichts zu essen bekommt, wenn er nicht damit aufhört. Rukia beobachtet die Kurosakis, denkt über das vorherige Gespräch mit Ichigo nach und macht sich Vorwürfe. Kon, der aus ihrem Rucksack geklettert kommt, meint, das Ichigo heute seine Ruhe haben will und Rukia gibt ihm Recht, geht aber trotzdem nicht. Ichigo denkt über ein Gespräch mit Tatsuki nach, die ihn damals nach seiner Fähigkeit, Geister zu sehen gefragt hat und er es lachend abgetan hat.

In Ichigos Rückblick erfährt man, was sich am Todestag seiner Mutter abgespielt hat. Masaki putzt Ichigo das Gesicht mit einem Taschentuch ab, als er von einem vorbeifahrenden Auto vollgespritzt wurde. Masaki nimmt Klein-Ichigo an die Hand und Ichigo erzählt, das sie der Mittelpunkt seiner Familie gewesen wäre und er sie beschützen wollte, weil sie ihn immer beschützt hatte. Als sie am Fluss vorbeikamen, sah Ichigo ein Mädchen, dass sie sich in den Fluss stürzen wollte. Ichigo wollte ihr helfen, wurde dann aber bewusstlos und als er erwachte, lag seine Mutter tot über ihm.

In der Gegenwart wieder steht er am Grab seiner Mutter und macht sich Vorwürfe, dass sie wegen ihm gestorben sei. Karin tröstet die weinende Yuzu, die aber nicht aufhört zu weinen. Als Isshin anfängt zu pfeifen, wollen beide Mädchen zurückgehen, Karin entdeckt aber den Geist eines Mädchens am Klippenrand. Karin geht zu dem Mädchen, hinter dem nach einem kurzen Gespräch ein Gesicht auftaucht.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki