Fandom

BleachWiki

Kapitel 104: The Undead – Der Untote

1.556Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Mangakapitel

Kapitel104.jpg

Titel: The Undead – Der Untote
Mangaband: Band 12: Die Blume an der Klippe
Kapitelnummer: 104
Anzahl der Seiten: 18
Charaktere: Kenpachi Zaraki, Ichigo Kurosaki, Hanatarō Yamada, Ganju Shiba, Yachiru Kusajishi, Rukia Kuchiki
erste Auftritte Keine
Kämpfe: Ichigo vs Kenpachi
Vorhergehendes Kapitel: Kapitel 103: Dominion – Herrschaft
Nachfolgendes Kapitel Kapitel 105: Spring, Spring, Meets the Tiger – Der Frühling begegnet dem Tiger

Ichigo ist wie gelähmt von Zarakis spirituellem Druck. Zaraki meint, wenn er nichts zu sagen habe, könnten sie gleich beginnen zu kämpfen. Ichigo greift nach seinem Zanpakutō, wird dann aber auf Hanatarō und Ganju aufmerksam, die vom spirituellen Druck überwältigt worden. Er wird von der Vizekommandantin der 11. Kompanie, Yachiru Kusajishi abgelenkt, die sich an Zarakis Rücken geklammert hatte. Sie springt ihm auf die linke Schulter, weswegen er eine heftige Bewegung mit dem Arm macht. Sie springt zurück zu Kenpachi und Ichigo sagt, das Ganju Hanatarō mitnehmen und verschwinden soll. Nach einigen Wiederwort läuft Ganju mit Hanatarō los. Ichigo wundert sich darüber, das keiner von beiden sie aufhalten will, aber Kenpachi meint nur, er möchte mit ihm kämpfen und es ihm egal sei, wo Rukia und Ichigos Freunde sterben.


Im Senzaikyu spürt Rukia die spirituelle Energie durch die Mauern aus Sekki-Erz, das Reishi und spirituelle Energien abblockt. Sie fragt sich, ob Ichigo gekommen sei und er jetzt ist.


Zaraki studiert währenddessen Ichigos Abwehrhaltung und ist der Meinung, das selbst einige Vizekommandanten keine Chance gegen ihn hätten, sagt aber auch, das Ichigo trotzdem nicht an ihn heranreicht und bietet ihm an, das er ohne Gegenwehr ihn den ersten Schwertstreich ausführen lässt. Ichigo will es nicht tun, weil er auf keinen losgehen will, der nicht einmal sein Schwert gezogen hat. Kenpachi nimmt es ziemlich locker und meint, das er das für eine andere Gelegenheit sparen soll und den Kampf genießen soll, denn für einen Kampf sollte man sich gebührend Zeit nehmen. Ichigo rennt los und greift Kenpachi an.


Ganju, mit Hanatarō auf dem Rücken, der langsam aufwacht, rennt weiter Richtung Senzaikyu. Hanatarō versucht ihn, zur Umkehr zu Bewegung bewegen und er erzählt Ganju, wer Kenpachi Zaraki ist.


Ichigo hat Zaraki an der Schulter getroffen, doch hat ihm keinen Kratzer zugefügt, dafür blutet er an der Hand. Jetzt zieht auch Zaraki sein Schwert.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki