Fandom

BleachWiki

Kapitel 234: Not Negotiation

1.556Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Mangakapitel

Kapitel234.jpg

Titel: Keine Verhandlung - Not Negotiation
Mangaband: Band 27: Lebt wohl, unbeschwerte Tage!
Kapitelnummer: 234
Anzahl der Seiten: 19
Charaktere: Ulquiorra Cifer,Orihime Inoue,Kisuke Urahara,Wonderweiß Margera,Yammy Rialgo,Luppi,Rangiku Matsumoto,Toshiro Hitsugaya
erste Auftritte Keine
Kämpfe: Toshiro & Matsumoto vs Luppi,Kisuke vs Yammy
Vorhergehendes Kapitel: Kapitel 233: El Violador - Der Vergewaltiger
Nachfolgendes Kapitel Kapitel 235: The Frozen Clutch

Mithilfe eines Gargantas gelangt Ulquiorra zu Orihime, die sich im Dangai zwischen der Soul Society und dem Diesseits befindet. Ihre Begleiter sind überrascht und fragen, wer oder beziehungsweise was er sei. Orihime bittet Ulquiorra, die beiden zu verschonen, da er schon die Hand zum Angriff hebt, weil er, laut seiner eigenen Ankündigung, doch nur mit ihr reden will. Dennoch greift er an und verletzt einen der Shinigami schwer. Orihime beginnt ihn mit Sōten Kishun zu heilen und bittet den anderen Shinigami, zu fliehen. Dieser will sie beschützen, wird aber von Ulquiorras zweitem Angriff getroffen und ebenfalls schwer verletzt. Orihime erweitert das Schutzfeld, um die beiden Verletzten gleichzeitig zu heilen, und wendet sich schließlich an den Arrancar. Ulquiorra erklärt ihr, dass sie unglaubliche Fähigkeiten besitzt und mit ihnen Aizens Aufmerksamkeit geweckt hat. Sie soll mit ihm kommen, da die sonst folgenden Konsequenzen den Tod ihrer Freunde bedeuten würde. Zudem meint er, dass sie keinerlei Recht auf Fragen und Widerworte hat und dass es ein Befehl, keine Verhandlung (deshalb auch der Titel Not Negotiation) sei. Er wiederholt ein letztes Mal, dass sie mit kommen soll.


In der Zwischenzeit kämpft Urahara mit Wonderweiss, der eine, dem Shinigami noch unbekannte, Technik verwendete. Als er den Arrancar danach fragt, was das für eine Technik war, wird er von Yammy mit derselben Technik aus dem Hinterhalt angegriffen, die Urahara zu Boden schleudert. Lachend erklärt Yammy Urahara, dass diese Technik Balahieße und zwar nicht so stark sei, wie ein Cero, dafür aber zwanzig Mal schneller.


Luppi dreht sich zu Yammy um und meint, dass er Urahara eigentlich umbringen wollte, weil er von ihm gestört worden war. Er schaut dann aber auf seine Gefangenen - Matsumoto, Ikkaku und Yumichka - und meint, dass er dann eben mit ihnen weiter macht und dass Urahara nicht der Rede wert gewesen sei. Rangiku spricht Luppi an und sagt, dass er zu viel redet und dass sie Männer, die so viel labern, nicht ausstehen kann und diese sie anwidern. Luppi meint darauf, dass sie wohl vergessen hat, dass sie in seiner Gewalt ist und will sie gerade angreifen, als vier seiner Tentakeln eingefroren werden. Er dreht sich fassungslos um und sieht Toshiro, der sagt, dass sein Schwert, dass mächtigste auf Eis basierende Zanpakuto ist und dass Wasser ausreicht, um es wiederherzustellen, falls es (teilweise) zerstört worden ist. Luppi will ihn angreifen und Toshiro behauptet, dass die Siegeschancen Luppis gleich null sind, da er genug Zeit hatte, sich vorzubereiten und dass, wenn Luppis Waffe aus acht Armen besteht, die Hitsugayas aus allen Wasserpartikeln in der Atmosphäre besteht. Er beendet den Kampf mithilfe der Technik Sennen Hyoro, dem Tausendjährigen Eiskerker, die, wie der Name schon sagt, den Gegner einfriert und somit auch bewegungsunfähig macht. Höchstwahrscheinlich wird man schließlich aufgrund extremer Unterkühlung erfrieren. Am Ende des Kapitels meint Hitsugaya, dass die acht Arme Luppis nicht ausgereicht haben.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki