Fandom

BleachWiki

Kapitel 360: Shock of the Queen

1.556Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Mangakapitel

Kapitel360.jpg

Titel: Shock of the Queen
Mangaband: Band 42: Schock der Königin
Kapitelnummer: 360
Anzahl der Seiten: 19
Charaktere: Lilynette Gingerback, Jūshirō Ukitake, Marechiyo Ōmaeda, Barragan Luisenbarn, Suì-Fēng
erste Auftritte Keine
Kämpfe: Jūshirō Ukitake vs Lilinette,Soifon & Hachi vs Barragan
Vorhergehendes Kapitel: Kapitel 359: The Frozen Obelisk
Nachfolgendes Kapitel Kapitel 361: I Hate Loneliness, But It Loves Me

Lilinette Gingerback versucht energisch, aber erfolglos, Jūshirō Ukitake zu besiegen. Der Kapitän weicht ihren Angriffen mit Leichtigkeit aus, so dass sie immer wieder umherplumpst. Jūshirō hat Lilinette ihr Zanpakuto abgenommen, welches sie weinend und schreiend zurückfordert, während Jushiro sie nicht wirklich ernst nimmt.

Bei Omaedas Gegner, Barragan Luisenbarn in seiner freigesetzten Form, sieht es anders aus. Er rennt immernoch vor Barragan und seiner Alters-Aura davon, welcher sich über den korpulenten Shinigami lustig macht. Omaeda schreit zurück, Barragan sei bloss eifersüchtig, da er bloss aus Knochen besteht. Er aktiviert das Shikai seines Zanpakuto Gegetsuburi, so dass eine riesige Keule entsteht, welche er gegen eine Hauswand schmettert, um Barragan zu verletzen, jedoch bricht diese wegen Barragans Kraft zusammen, so dass Omaeda in die Tiefe fällt. Derweil beschwert sich Omaeda, wieso er so ein unnütziges Zanpakuto hat, statt einem von denen, welche Eis oder Feuer erschaffen können. Das bringt ihn auf die Idee, dass Barragans Schwäche Kidō sein muss.

Voller Vorfreude bereitet er den Zauber Bakudo: Rote Rauchwolke vor, doch statt Barragan trifft er sich selbst und bemerkt, dass er noch nie besonders gut in Kido war. Derweil ist Barragan es leid, seinen Gegner zu verfolgen und will ihm ein Ende setzen, indem er sein Zanpakuto, Ruinenaxt, eine riesige Guillotine mit Eisenseil gegen Omaeda benutzt. Als er die Waffe auf Omaeda werfen will, wird er von Soifon abgelenkt, welche ihr Bankai freigesetzt hat.

Mit einem Seil an einen Hausblock festgebunden, hat Soifon erstmals ihr Bankai Donnerlanze der Hornisse aktiviert, wobei eine riesige kanonenartige Waffe an ihrer Hand entstanden ist. Sie meint, dass sie ihr Bankai nicht leiden kann, da es zu gross für ihren Attentäter-Stil ist. Mit diesen Worten feuert sie ein gigantisches Geschoss auf Barragan, welches in einer Explosion detoniert, welche Barragan vollkommen eindeckt.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki