Fandom

BleachWiki

Kapitel 364: Grinning Revengers

1.556Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Mangakapitel

Kapitel364.jpg

Titel: Grinning Revengers
Mangaband: Band 42: Schock der Königin
Kapitelnummer: 364
Anzahl der Seiten: 20
Charaktere: Wonderweiss Margera,Jūshirō Ukitake,Fura,Shigekuni Yamamoto-Genryūsai,Tōshirō Hitsugaya,Soifon,Izuru Kira,Marechiyo Ōmaeda,Sajin Komamura,Sōsuke Aizen,Shunsui Kyōraku,Coyote Starrk,Tia Harribel,Barragan Luisenbarn,Shūhei Hisagi,Kaname Tōsen,Gin Ichimaru,Rangiku Matsumoto,Momo Hinamori,Tetsuzaemon Iba,Yumichika Ayasegawa,Shinji Hirako,Kensei Muguruma,Mashiro Kuna,Rōjūrō Otoribashi,Hachigen Ushōda,Hiyori Sarugaki,Love Aikawa,Lisa Yadōmaru
erste Auftritte Fura
Kämpfe: Shunsui Kyōraku, Love & Rose vs Stark
Vorhergehendes Kapitel: Kapitel 363: Superchunky from Hell
Nachfolgendes Kapitel Kapitel 365: Whose Side Are We On

Wonderweiss Margera und sein neuer Begleiter Fura sind, etwas verspätet, in Fake Karakura Town angekommen. Das riesige Wesen, der Hollow Fura, scheint von den Kommandanten wiedererkannt zu werden. Es ist höchstwahrscheinlich das Wesen, das Aizen Sosuke einst zur Flucht aus Soul Society nach Hueco Mundo verhalf.

Plötzlich benutzt Wonderweiss Sonido. Noch bevor jemand der Kapitäne reagieren kann, erscheint der Arrancar hinter Jushiro Ukitake und durchstösst seinen Körper mit einem Schlag in die Brust.

Der geschockte Shunsui versucht, seinem Freund zu helfen. Er erscheint hinter Wonderweiss und versucht, den Arrancar mit einem Schwerthieb zu treffen, doch er bekommt eine Pistole von Starrk in den Rücken gedrückt, welcher sogleich ein Cero auf ihn abschiesst und trifft.

Die zwei Kapitäne fallen auf Fake Karakura Town nieder, ihre Schicksäle bleiben ungewiss. Starrk meint derweil, dass Wonderweiss Anwesenheit bedeutet, dass Aizen nicht mehr länger warten will. Darauf holt Wonderweiss tief Luft und stösst einen vernichtenden Schrei aus. Die Schockwelle ist so gewaltig, dass sie Tia Harribel, welche daraufhin aus dem Eisgefängnis, erschaffen von Toshiro Hitsugaya, freibricht. Es scheint, als habe die Espada noch einige Zeit überlebt und ist wieder kampfbereit.

Auch Barragan Luisenbarn, welcher nach dem Treffer von Soifons Bankai als tot galt, erscheint unversehrt aus einer Rauchwolke. Doch selbst dies ist noch nicht alles. Als ob das Geschehen für die Gotei 13 nicht schon schlimm genug wäre, bläst Fura nun den Flammenschwall weg, von dem Aizen, Gin und Tousen umzingelt waren, so dass die drei Anführer der Arrancar ebenfalls wieder frei sind. Eine schlimme Wendung nach der anderen für die Gotei 13. Ist der Kampf beendet?

Auf einmal hört man eine altbekannte Stimme. Shinji Hirako und der Rest der Vizard sind eingetroffen, um Aizen zu vernichten.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki