Fandom

BleachWiki

Kapitel 393: The Burnout Inferno

1.556Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Mangakapitel

393Cover.jpg

Titel: The Burnout Inferno "Das flammende Inferno"
Mangaband: Band 45: Das flammende Inferno
Kapitelnummer: 393
Anzahl der Seiten: 19
Charaktere: Sōsuke Aizen, Shigekuni Yamamoto-Genryūsai, Tōshirō Hitsugaya, Suì-Fēng, Shinji Hirako, Shunsui Kyōraku, Ichigo Kurosaki, Wonderweiss Margela
erste Auftritte Keine
Kämpfe: Yamamoto vs Aizen
Vorhergehendes Kapitel: Kapitel 392: The Breaking Glaciers
Nachfolgendes Kapitel Kapitel 394: The Burnout Inferno 2

Gleich vier Kämpfende auf Kapitän-Niveau werden ohne Mühe von Aizen ausgeschalten. Genau, wie Aizen es plant, fallen Shunsui, Tōshirō, Soifon und Shinji kraftlos zu Boden, ohne lebensgefährliche Verletzungen erlitten zu haben. Aizen möchte, dass sich die Gotei 13 ihre Niederlage in Ruhe ansehen können.

Nun, wo klar ist, auf welchem Level Aizens Stärke ist, tritt der Kapitän-Commander Yamamoto persönlich hervor - er erscheint aus einer Feuersäule, die ganze Straßen der Stadt versengt. Yamamoto ist siegessicher, obwohl seine Untergebenen von Aizens Hand mit Leichtigkeit besiegt wurden. Nach einer Provokation seitens Aizen beginnt der Kampf.

Yamamoto bewegt sich mit riesiger Geschwindigkeit hinter Aizen und setzt zum Schlag an. Doch als beide herumwirbeln, ist es Yamamoto, wessen Bauch von Aizens Klinge durchbohrt wurden ist. Statt überrascht zu wirken, packt der Kapitän-Commander den Arm des Verräters, so dass es für ihn kein Entkommen mehr vor seinem nächsten Angriff gibt - Ennetsu Jigoku (Höllenflammen). Eine Technik, aus der weder Yamamoto selbst, noch Aizen entkommen werden. Die Gotei 13 haben Aizen nur aufgehalten, damit Ennetsu Jigoku vorbereitet werden kann. Es scheint, als würde Aizen vom Siegeswillen der Gotei 13 tatsächlich niedergebrannt werden.

Auf einmal erscheint ein unbekanntes Wesen hinter Yamamoto - Wonderweiss in Extinguir-Form. Yamamoto greift den verwandelten Arrancar an, doch dieser stoppt das Schwert mit blosser Hand. Die Flammen Yamamotos erlischen und Aizen erklärt, dass dies die spezielle Fähigkeit Extinguirs ist. Danach wünscht er Yamamoto sarkastisch viel Glück.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki