Fandom

BleachWiki

Kapitel 430: Willkommen zu unserer HINRICHTUNG 2

1.556Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Mangakapitel

190px-Chapter 430.png

Titel: Welcome to our EXECUTION 2 -
Willkommen zu unserer HINRICHTUNG 2
Mangaband: Band 49: Der verlorene Agent
Kapitelnummer: 430
Anzahl der Seiten: 18
Charaktere: Ichigo Kurosaki,
Uryū Ishida,
Orihime Inoue,
Karin Kurosaki,
Yuzu Kurosaki,
Ryūken Ishida
erste Auftritte Keine
Kämpfe: keine
Vorhergehendes Kapitel: Kapitel 429: Willkommen zu unserer HINRICHTUNG
Nachfolgendes Kapitel Kapitel 431: Willkommen zu unserer HINRICHTUNG 3

Orihime ist wieder zu Hause, nach dem sie sich umgezogen hat, steht sie jetzt vor dem Spiegel. Sie meint, dass ihr Gesicht immer noch ganz rot sei. Sie stellt sich vor, wie Ichigo sie im Anzug rein bittet und dann sieht man wie er es wirklich getan hat und sie sagt, dass sie einfach nicht ‚Nein’ sagen konnte. Orihime freut sich und in ihrer Euphorie stößt sie das Bild ihres Bruders um. Es fällt auf den Boden. Sie hebt es auf und entschuldigt sich, als ihr Handy klingelt. Es ist Uryū und sie fragt, was los sei.

Bei den Kurosakis essen Yuzu und Karin zu Abend. Karin fragt, wo Ichigo sei, aber Yuzu meint, dass er oben sei und später esse. Auch sagt Karin, dass sie pubertierende Jungs nicht mag, weil sie anormal seien. Yuzu meint, dass Karin aufhören soll, über solche Dinge während dem Essen zu reden und dass Ichigo so nicht ist. Aber Karin hält dagegen indem sie sagt, dass Ichigo auch ein Junge sei und Yuzu aufhören sollte zu denken, dass Ichigo nicht normal sei. Yuzu wirft ihre Stäbchen hin und läuft weg. Karin ruft ihr noch ihre Entschuldigung hinterher, aber Yuzu sagt nur, dass Karin mit dem Abwasch dran sei. Stöhnend meint Karin, dass Ichigo wohl ziemlich kalt zu ihr gewesen sein muss, als sie draußen Schritte hört. Aber es nicht Yuzu sondern Ichigo, der aus dem Haus rennt.

Im Krankenhaus angekommen, findet Ichigo Orihime vor und ist von ihrer Anwesenheit überrascht. Ichigo fragt sie, wo Chad ist, aber sie meint, dass er nicht geantwortet habe und er deshalb wahrscheinlich noch bei der Arbeit ist. Uryū, der abgeschirmt hinter einem Vorhang liegt, stellt fest, dass Orihime auch Ichigo angerufen hat. Hinter Ichigo er scheint Ryūken Ishida und sagt etwas zu seinem Sohn. Uryū fragt ihn, ob er keine Gäste empfangen darf, weil sie seine Wunden nur schlimmer machen. Aber Ryūken meint, dass die Wunden nicht durch eine solch simple Sache schlimmer werden und er fügt noch hinzu, dass jemand wie er, der sich einfach so von seinem Gegner hat niederschlagen lassen, seinem Arzt keine eigensinnigen Fragen stellen soll. Ichigo ist geschockt, aber Uryū meint, dass das nichts mit ihm zu tun habe. Aber Ichigo meint, dass das sehr wohl etwas mit ihm zu tun hat und dass wenn Uryū etwas nicht alleine kann, sie es zusammen schaffen würden. Auch Ryūken sagt etwas und Uryū schreit er soll die Klappe halten. Ryūken sagt belustigt, als Uryū sich in die Kissen sinken lässt, dass wenn Uryū 5 Hz laute geschrieen hätte, seine Wunden aufgeplatzt wären. Orihime will etwas sagt, aber Uryū meint, dass sie Heim gehen soll. Ichigo starrt ins Leere, als Orihime auch ihn anspricht. Er ist erst ein bisschen perplex, bietet dann aber an sie nach Hause zu bringen. Jetzt ist Orihime perplex, aber Ryūken meint, dass er sich Heim bringen werde. Ichigo ist einverstanden, er verabschiedet sich und rennt los. Sie ruft ihm noch etwas hinterher und bekommt von Ryūken sofort einen Rüffel, dass im Krankenhaus nicht geschrieen wird. Sofort entschuldigt sie sich und folgt Ryūken. Dieser erzählt, dass Uryū weder von einem Hollow, noch von einem Shinigami attackiert wurde. Er führt weiter aus, dass er das Reiatsu in Uryūs Wunden untersucht hat, aber man das Reiatsu nicht wirklich Reiatsu nennen kann und dass er so etwas noch nie gesehen hat. Auch sagt er, dass Uryū ihr nicht von dem Ablauf des Angriffs erzählt, weil er nicht wollte, sondern, weil er es nicht kann, da er sich nicht erinnern kann. Ryūken stellt die Hypothese auf, das der Feind eine Kraft besitzt, die absolut und unbekannt, aber menschlich sei und diese Kraft wahrscheinlich Orihimes oder Chads Kräften ähnelt. Weiter sagt er, dass wenn man das Feld des menschlichen erweitert, man auch Quincys dazuzählen kann und Uryū deshalb angegriffen wurde, weil er ein Mensch bzw. ein ähnlicher Typ sei. Ryūken kommt zu dem Schluss, dass deshalb wahrscheinlich Chad oder Orihime als nächstes angegriffen werden.

Draußen bleibt Ichigo keuchend stehen und fragt sich, was passiert und warum er davon nichts mitbekommt und er fragt sich auch, was er denn tun kann. Ichigo greift in seine Tasche holt etwas heraus und wählt eine Nummer auf seinem Handy. Aus den Handy spricht eine Stimme und sagt, dass er bei Xcution sei. Er ist nicht registriert und wird gefragt, ob er ein neues Mitglied ist. Auch wird er nach seinem Namen gefragt und als er ihn sagt, meint die Stimme, dass sie schon bescheid wisse und er jetzt registriert wäre.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki