Fandom

BleachWiki

Makizō Aramaki

1.556Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Makizō Aramaki (荒巻 真木造, Aramaki Makizō) ist Mitglied unbekannten Ranges der 11. Kompanie. Er ist schon seit 10 Jahren Shinigami und dementsprechend erfahren, so konnte er das Zeichen der 12. Kompanie in betrunkenem Zustand von dem der 11. unterscheiden und auch als dieses identifizieren. Er scheint jedoch keinen hohen Rang inne zu haben, da er zwei fegenden Mitgliedern der 11. Kompanie nur "frohes Schaffen" wünscht, während Ikkaku und Yumichika die beiden warnen, ihre Sache gut zu machen.

Erscheinung und Charakter

Er wird von den Mitgliedern seiner Abteilung Maki-Maki genannt. Diesen Spitznamen erhielt er von Yachiru Kusajishi, der diese Tatsache allerdings oft zu entfallen scheint und sie diesen Namen dann als dämlich bezeichnet. Zudem nannte sie ihn später "zotteliger Schnauzbart". Von Ichigos Freunden wurde er "Mini-Schnurrbart" genannt. Makizō Aramaki bezeichnet sich selbst als mitfühlenden Mann und würde angeblich nicht einmal auf Befehl Frauen und Kinder zurücklassen. Außerdem entschuldigt er sich bei Orihime, nachdem er sie bewusstlos geschlagen hat. Als sein Kommandant Kenpachi zu ihm sagt, er stünde im Weg, reagiert er sehr niedergeschlagen. Er wirkt zwar etwas ängstlich und feige, dennoch meint er, dass ein Mitglied der 11. Kompanie das Wort "kneifen" nicht kennt und so bleibt er bis zum Ende der Soul Society Saga bei Ichigos Freunden. Er ist weder besonders groß, noch kräftig, doch er hat keine Mühe, die sich sträubende Orihime zu tragen und gleichzeitig zu flüchten.
Aramaki.JPG

Ganzkörperansicht

Er trägt ein Zanpakuto, das noch nie zum Einsatz kam.


Übersicht

Soul Society Saga

Makizō Aramaki erwischte Orihime Inoue und Uryū Ishida, die sich als Mitglieder der 11. Kompanie ausgaben. Er entdeckte den Schwindel, wurde kurz darauf jedoch von Mitgliedern der 12. Kompanie niedergeschlagen. Als Mayuri Kurotsuchi seine eigenen Leute in die Luft jagte, wurde Aramaki von Orihime gerettet. Nachdem es dann zum Kampf zwischen Uryū Ishida und Mayuri Kurotsuchi kam, befahl Uryū Ishida ihm, mit Orihime abzuhauen. Als Uryū Ishida ihm drohte, gehorchte er und floh mit Orihime, die sich mit Händen und Füßen dagegen wehrte und hn sogar in die Schulter bis. Daraufhin schlug er sie bewusstlos. Er wurde von Yachiru Kusajishi erwischt und mit Orihime zu den hochrangigen Mitgliedern der 11. Kompanie gebracht. Als die Kenpachi nach Ichigo suchte war er an seiner Seite, bis es zum Kampf zwischen der 7. und 9. Kompanie und der 11. Kompanie kam. Danach folgte er Yachiru Kusajishi und Ichigos Freunden.

Bount Saga

Makizō berichtete Zaraki Kenpachi und Yachiru Kusajishi, dass er ein Gespräch zwischen Tōshirō Hitsugaya und Jūshirō Ukitake über das Auftauchen von Maki Ichinoses Reiatsu belauscht hatte. Dabei wird er von Yachiru mit ihren Spitznamen (Maki-Maki für Makizō und Maki-chan für Maki Ichinose) dermaßen zur Weißglut gebracht, dass er mit einem Wutausbruch sogar Ikkaku Madarame leicht einschüchtern konnte.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki