Fandom

BleachWiki

Rusaburō Enkōgawa

1.556Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Rusaburō Enkōgawa (猿猴川流三郎, Enkōgawa Rusaburō), auch Enryū (猿龍) gennant ist ein Charakter, der nur im Anime und nicht im Manga vorkommt und wird deswegen zu den Filler-Charakteren gezählt.


Erscheinung und Charakter

EnryuuSkizzen.jpg

Originalskizzen aus dem Manga

Rusaburō hat eine Glatze mit einer schwarzen Strähne und trägt immer eine schwarze Sonnebrille, zudem trägt er eine reguläre Shinigamiuniform. Er ist außerdem extrem muskulös, weshalb er einen sehr einschüchternden Eindruck macht. Enryū redet meist nicht, da er eine sehr hohe (schon fast piepsende) Stimme hat, er beherrscht eine ungewöhnliche Zeichensprache, die nur sein Partner Ryūsei Kenzaki verstehen kann. Er ist ein guter Koch und will jeden schlagen, der Rurichiyo Kasumiōji belästigt. Außerdem wird er schnell rot wenn Rurichiyo ihn lobt. Enryūs Aussehen wurde, obwohl er ein Filler-Charakter ist, komplett von Tite Kubo erdacht. Auch entstammt es Kubos Gedanken, dass Enryū (fast) nie spricht.


Vergangenheit

Da Rurichiyos Mutter bei ihrer Geburt gestorben ist und ihr Vater kurz danach an einer Krankheit, haben Enryū und Kenryū, Rurichiyo aufgezogen. Sie mussten die Erbin des Kasumiōji-Clans schon von Anfang an vor kleineren Anschlägen wie z.B explodierende Gegenstände oder wildgewordene Affen beschützen, da die Anschläge immer gefährlicher und häufiger wurden sind sie in die Reale Welt geflohen.

Übersicht

Da die Anschläge auf Rurichiyo immer gefährlicher und häufiger wurden, sind Rurichiyo und ihre zwei Bodyguards Ryūsei Kenzaki und Rusaburō Enkōgawa in die Reale Welt geflohen. Dort sind diese schon in Ichigos Klasse und sind auch in das Haus neben ihm eingezogen. Am selben Abend greift der erste Attentäter an und Kenryū und Enryū fliehen mit Rurichiyo, während sie Ichigo und Rukia den Gegner überlassen, diese können den Gegner besiegen, dieser begeht jedoch Selbstmord, da er es nicht geschafft hat, die Prinzessin zu töten. Kurz danach klären Ryūsei und Rusaburō Rukia und Ichigo auf und sagen ihnen den Grund wegen ihrer Flucht und dass sie versuchen immer alles vor Rurichiyo geheim zu halten. Am nächsten Tag zeigt Ichigo Rukia und Rurichiyo eine Spielehalle. Dort haben die beiden auch eine menge Spaß, doch dann taucht Abends ein weiterer Attentäter auf und attackiert Inoue Orihime und Rurichiyo. Jedoch schafft es Ichigo die Beiden zu retten und den Attentäter zu besiegen, dieser begeht wie sein Vorgänger Selbstmord. Danach flüchtet Rurichiyo in die Soul Society, um auf die letzte Teeparty ihrer Freundin zu gehen. Jedoch folgen ihr Ichigo, Rukia und ihre zwei Bodygurads in die Soul Society. Auf dem Anwesen ihrer Freundin begegnet sie einem kleinem Mädchen, welches sie ohne Worte bittet, ihr zu folgen. Dies tut sie auch, jedoch entpuppt sie sich als Attentäter und tötet ein Paar Wachen.
Kurz bevor Rurichiyo getötet wurde, taucht Ichigo auf und bringt den Attentäter dazu seine Verkleidung ausziehen. Gerade als er wieder angreifen wollte, taucht Zaraki Kenpachi auf und besiegt ihn.

Kenryū, Enryū, Ichigo, Rurichiyo und Rukia.jpg

Enryū, Kenryū, Ichigo, Rurichiyo und Rukia

Danach kehren sie gemeinsam in die Reale Welt zurück. Dort werden sie kurz von Hanza und unzähligen anderen Attentätern angegriffen. Jedoch begehen die Attentäter Selbstmord und Hanza kehrt zu Kumoi zurück. Am nächsten Abend taucht Hanza mit seinen Untergebenen Douko Jin, Kuzuryuu und Genga auf. Alle haben von Kumoi ein Bakkōtō erhalten, welche die Kämpfe gegen sie ziemlich schwer gestaltet. Hanza kämpft mit Ichigo, während Rukia, Ishida und Yasutora gegen Douko Jin, Kuzuryuu und Genga kämpfen. Jedoch werden Hanza, Douko Jin und Genga von ihren Bakkōtōs verschlungen und der einzige Überlebende war Kuzuryuu, welcher mit allen Bakkōtōs zu Kumoi zurückgekehrt ist. Doch wird er dort getötet, da er seine Mission nicht erfüllt hat. Rurichiyo hat die Dinge, die vor ihr versteckt gehalten wurden, herausgefunden und da sie sich schuldig fühlte, flieht sie in die Soul Society, um sich ihrem Schicksal zu stellen und um Shuu Kannogi zu heiraten. Geschockt folgen ihr die Fünf und unterbrechen die falsche Hochzeit, während Kira Izuru die Gefangene Rurichiyo befreit und kämpft gegen Makoto Kifune, welcher sein Bakkōtō aktiviert und nach einem langen Kampf letztendlich von seinem Bakkōtō verschlungen wird.
Inzwischen wurde aufgedeckt, dass der Eigentliche Drahtzieher Shūsuke Amagai ist. Er tötet Kumoi und flüchtet zu Shigekuni Yamamoto-Genryūsai, um dort Rache an seinem Vater zu nehmen und um danach Rurichiyo zu töten.
Doch dann tauchen Ryūsei Kenzaki und Rusaburō Enkōgawa auf und Ryūsei aktiviert sein Zanpakuto und greift Shūsuke an. Rusaburō aktiviert ebenfalls sein Zanpakuto und schafft es ihn einzusperren. Er befreit sich und aktiviert sein Bakkōtō, welches die Kräfte eines Zanpakutos negiert, sodass Shigekuni Yamamoto-Genryūsai sein Zanpakuto nicht aktivieren kann. Docht Ichigo tauch auf und kann als einziger gegen ihn kämpfen, da er die Kräfte eines Hollows besitzt. Nach einem langen Kampf, tauchen Yoruichi Shihouin und die restlichen Kommandanten auf und klären Shūsuke auf, dass sein Vater nur ein weiteres Opfer des Bakkōtōs war und von ihm kontrolliert wurde, sodass Shigekuni Yamamoto-Genryūsai keine andere Wahl hatte als ihn zu töteten. Daraufhin tötet sich Shūsuke Amagai, da er sich die Dinge, die er getan hatte, nicht verzeihen kann. Danach kehren Rukia und Ichigo in die Reale Welt zurück, während Rurichiyo ihr Erbe antritt und Ryūsei Kenzaki und Rusaburō Enkōgawa ihr weiterhin treu bleiben.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki