Fandom

BleachWiki

Shigekuni Yamamoto-Genryūsai vs Wonderweiss Margela

1.556Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Kampf

YamamotovsWonderweiss.jpg

Kontrahenten: Shigekuni Yamamoto-Genryūsai vs Wonderweiss Margela
Schauplatz: Gefälschtes Karakura Town
Erstmalige Attacken/Techniken: Ikkotsu, Soukotsu, Extinguir
Sieger: Shigekuni Yamamoto-Genryūsai

Zufinden in: Manga, Anime
Kampfbeginn: Manga: Band 45: The Burnout Inferno, Kapitel 393 Anime: Episode 294
Kampfende: Manga: Band 45: The Burnout Inferno,Kapitel 395 Anime: Episode 294

Prolog

(Siehe: Yamamotos Kampf gegen Aizen, erster Teil).

Stärkster Kommandant gegen den stärksten Arrancar

Yamamoto Schlägt Wonderweiss.png

Selbst ohne Schwert nicht schwach

Aizen erklärt die Fähigkeit von Wonderweiss Margela befreiter Form Extinguir, die Kräfte Ryujin Jakkas zu versiegeln und meint, dass der Kampf nun wohl vorbei sei. Der Arrancar rast auf den scheinbar wehrlosen Yamamoto zu, doch er wird mit einem Riss im Abdomen wieder zurückgeschleudert, zu Aizens Verwunderung.

Der Kommandant sagt, dass seit tausend Jahren kein stärkerer Shinigami als er geboren wurde und dass es nicht reicht, Ryujin Jakka zu versiegeln, um ihn zu besiegen. Danach geht er in waffenlose Kampfpose und erscheint mittels Shunpo vor Aizen und will ihm einen Schlag ins Gesicht verpassen, doch Wonderweiss geht dazwischen und nimmt den Schlag seinerseits hin, was weitere Risse an seinem Körper zufolge hat.
Wonderweiss Arme.png

Wonderweiss trumpft mit einer enormen Anzahl an Armen

Als Yamamoto Wonderweiss anspricht, bemerkt er, dass dieser auch die Fähigkeit zu sprechen verloren hat. Der Arrancar erscheint auf einmal vor dem Kommandanten, welcher dem Angriff ausweicht. Doch auf einmal fährt ein langer Arm aus dem Rücken von Wonderweiss. Yamamoto blockt den Schlag ab und reisst ihm den Arm mit bloßer Körperstärke aus.

Wonderweiss schreit vor Qualen und greift Yamamoto mit einer Furie von Schlägen an. Yamamoto wehrt diese zwar ab, wird jedoch von den vielen Armen gepackt und eingefangen.

Yamamoto besiegt Wonderweiss.png

Wonderweiss ist besiegt

Doch Yamamoto reisst alle Arme, die ihn halten, heraus und fragt, ob dies alle waren. Danach sagt er, dass er froh ist, dass Wonderweiss nicht mehr einem Kind ähnlich sieht und er ihn ohne Rücksicht vernichten kann.

Danach benutzt er die Nahkampftechnik Soukotsu (Doppelter Knochen) und schlägt mit beiden Händen auf die Brust von Wonderweiss.

Durch die Wucht des Schlages wird Wonderweiss sofort in Fleisch und Knochen zerfetzt und stirbt.

Folgen des Kampfes

(Siehe: Yamamotos Kampf gegen Aizen, Teil 2).

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki