Fandom

BleachWiki

Shinji Hirako

1.556Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion8 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Artikel des Monats August 2010 Artikel des Monats


Shinji Hirako (平子 真子, Hirako Shinji), ist ein Anwerber und Mit-Anführer der Visored, zudem ist er der Kommandant der 5. Kompanie . Er ist (abgesehen von Ichigo Kurosaki) der erste Visored, den man zu Gesicht bekommt.

Erscheinung

Shinji Hirako.png

Shinji vor dem Zeitsprung

Hirako hat blonde, geradegeschnittene, kinnlange Haare. Meist ist seine Mimik davon geprägt, dass sein Oberkiefer nicht von seinen Lippen verdeckt ist (genauso wie bei Nnoitra Gilga), was wie ein freches Grinsen aussieht. Zunächst trug Hirako die Standard-Schuluniform von Karakura Town, ansonsten jedoch trägt er einen langen, graunen Mantel, ein schwarzes Hemd mit eine weiße Krawatte und eine Art Baskenmütze oder ein braunes Hemd mit schwarzer Kravatte, was ihm im großen und ganzen zuallerserst das Aussehen eines Studenten verleiht. In der Vergangenheit trug Hirako die typische Kommandantenuniform und hatte längeres Haar. Außerdem trägt er eine Art Zungenpiercing, einen Ring mittig auf seiner Zunge, welchen man aber nur selten sieht. Wenn Shinji schreit und der Mund weit geöffnet ist, kann man den Ring jedoch erkennen.
Nach dem Zeitsprung trägt Shinji wieder seine Kommandantenuniform. Seine Mütze hat er abgelegt, trägt aber weiterhin seine Haare kurz, wobei seine Haare einen etwas schrägeren Schnitt zu haben scheinen. Um dem Hals trägt er nun ein weißes Halstuch.

Persönlichkeit

Hirako ist etwas kindisch und selbst in ernsten Situationen leichtsinnig, zudem hat er eine oberflächliche, gedankenlose Art und geht seinen Mitmenschen gerne auf die Nerven, besonders Hiyori Sarugaki. Dies sorgt allerdings dafür, dass er von ebendieser mit ihrer Sandale geschlagen wird. Wenn Hirako kämpft oder wütend ist, scheint er allerdings äußerst ernst zu sein. Zudem bezeichnet er gut aussehende Frauen in seinem Umfeld gerne als seine erste Liebe, und sagt dies mit einem vollkommen ausdruckslosen Gesichtsausdruck, obwohl es eine offensichtliche Lüge ist. Allerdings ist Hirako sehr scharfsinnig, was Menschen betrifft, denn, als er Kommandant war, war er einer der wenigen Personen, die einen Verdacht gegen seinen Vizekommandanten Sōsuke Aizen hegten und konnte dessen illusionäre Fähigkeiten durchschauen oder erahnen. Aizen gab sogar zu, dass er von Hirako eingeschüchert war. Auch scheint er einer der älteren Kommandanten zu sein, denn es wurde während eines Gespräches mit Jūshirō Ukitake erwähnt, dass er schon sehr lange ein Kommandant sei. Tatsächlich ist er um einiges erfahrener als die anderen Visoreds, da er sein Shikai seltener benutzt als die anderen und ein kühleren Kopf behält.


Vergangenheit

ShinjiV.jpg

Zu seiner Zeit als Kommandant

Hirako war, ca. 110 Jahre vor der Story, der Kommandant der 5. Kompanie. Sein Vizekommandant zu dieser Zeit war Aizen und deshalb schien er etwas über Aizens Zanpakutō und sein Vorhaben zu wissen. Er machte Aizen auch nur zu seinem Vizekommandanten, damit er ihn immer im Auge behalten konnte. Aber später erklärt Aizen ihm, dass er wusste, dass Hirako daran gewöhnt war, dass er immer hinter ihm herschlurfte und sagte zu Hirakos Schock, dass er hin und wieder einen anderen hinter ihm hergeschickt hat, der genau wie er lief, sodass Hirako es dachte, Aizen würde hinter ihm laufen.

Nachdem Kisuke zum Komandanten der 12. Kompanie ernannt wurde, versuchte Shinji ihm zu helfen wie man sich als Kommandant benimmt und wie man mit Hiyori umzugehen hat.

Shinjiv2.jpg

Shinji rettet Hiyori

In der Nacht, als Kensei Muguruma und einige Mitglieder seiner Division Untersuchungen zu dem Verschwinden von Seelen anstellten, wurden sie von einem unbekannten Gegner überrascht und in einen Hinterhalt gelockt. Die Gotei 13 entschieden sich dafür, dass Shinji, Love Aikawa, Rōjūrō Otoribashi (Rose), die Vizekommandantin Lisa Yadōmaru und der Vizekommandant des Kidōshū, Hachigen Ushoda, ihnen zur Hilfe geschickt werden sollten. Hiyori Sarugaki, die von Kisuke Urahara ausgeschickt wurde, um Kensei bei den Untersuchungen zu helfen, wurde von ihm angegriffen. Sie hatte keine Chance gegen ihn, da sein Zustand der Hollowfizierung bereits weit fortgeschritten war. Shinji konnte sie mit den anderen gerade noch retten, als plötzlich die ebenfalls hollowfizierte Mashiro Kuna angriff. Hachigen hielt sie mit Gochūtekkan fest und konnte den immer noch wütenden Kensei mit Kin zur Räson bringen, nachdem jener sich aus Sajō Sabaku befreien konnte.

ShinjiV1.JPG

Shinji wird auch zum Visored

Doch verwandelte sich plötzlich auch Hiyori und griff Shinji an. Gerade als alle versuchten, nun auch noch Hiyori ruhig zu stellen, wurden sie von Kaname Tōsens Bankai erfasst und aus dem Hinterhalt schnell niedergeschlagen. Shinji war der einzige, der nicht vom Bankai erfasst wurde, und sah, dass dies alles eine Falle seines Vizekommandanten Sōsuke Aizen war. Shinji wurde kurz darauf ebenfalls hollowfiziert. Da Aizens Experiment damit beendet war, wollte dieser nun alle töten lassen, doch mischte sich dann Kisuke Urahara ein und rettete alle vor Aizen, der sich erstmal zurückzog. Kisuke versuchte in seinem Labor, den Schaden mittels des Hōgyoku rückgängig zu machen, scheiterte aber. Aizen ließ es danach so aussehen, als sei Kisuke der Übeltäter gewesen und die jetzigen Visoreds seine Experimente. Nachdem sie mit der Begründung verurteilt wurden, jetzt Hollows zu sein, sollten sie alle getötet werden, doch wurden die Visoreds, Kisuke und Tessai von Yoruichi gerettet. Kisuke gab ihnen dann unauffindbare Gigai, damit sie in die reale Welt entkommen konnten.

Handlung

Saga: Arrancar

Shinji-1.jpg

Shinji geht zur Schule

Seinen ersten Auftritt hatte Shinji während der Arrancar Saga. Dort war er zuerst als neuer Mitschüler von Ichigo in dessen Klasse aufgetaucht. Als die Visoreds herausfanden, dass Ichigos innerer Hollow erwacht war, wollten sie, dass er sich ihnen anschließt, weshalb Shinji als Vermittler losgeschickt wurde. Shinji hatte nicht viel Gefallen an dieser Aufgabe, unter anderem da ihn die Tests in der Schule sehr störten. Shinji versuchte sich mehrmals, wenn auch etwas aufdringlich, mit Ichigo und seinen Freunden anzufreunden. Dann, während eines Hollowangriffes am Abend, zeigte Shinji, dass er so wie Ichigo sowohl Zanpakutō als auch Hollowmaske besitzt, jedoch seine Hollowkräfte weitaus besser beherrscht. Shinji wollte, dass Ichigo sich ihm anschließt, ein Visored wird, und sie Ichigo im Austausch dafür zeigen, wie er seine Kräfte kontrollieren kann. Doch Ichigo lehnte ab, worauf Shinji ihm erklärte, dass er ihm solange folgen würde, bis er sich ihnen letzten Endes anschließen würde.

IchigovsShinji.jpg

Kleiner Kampf zwischen Ichigo und Shinji

Einige Zeit später, nachdem Ichigo, weil er seine Kräfte nicht kontrollieren konnte, seinen Kampf gegen Grimmjow fast verloren hätte, tauchte Ichigo im Versteck der Vizards auf. Shinji freute sich schon, dass Ichigo sich ihnen nun doch anschließen würde, doch meinte Ichigo, dass er sich ihnen nie anschließen würde. Er würde sie bloß benutzen wollen, damit sie ihm zeigen, wie er seinen inneren Hollow kontrollieren kann. Als Shinji fragte, was passieren würde, wenn sie nicht wollten, begann ein kleiner Kampf zwischen ihm und Ichigo, der aber von Hiyori zuerst abgebrochen und dann übernommen wurde. Dabei zeigte sich dann wieder Ichigos Hollow. Nachdem dieser erstmal ruhiggestellt wurde, willigte Shinji ein, Ichigo zu helfen.

Hiyori-3.jpg

Ichigos Training mit den Visoreds

Um die Grenzen von Ichigos Reiatsu herauszufinden, sollte Ichigo solange er kann auf dem "Super Hiyori Walker" trainieren. Ichigo hatte aber ziemlich schnell die Nase voll davon und verlangte von Shinji, ihm so schnell es geht die Hollowkontrolle beizubringen. Shinji war von Ichigos Art nicht sonderlich angetan, doch da Ichigo auch Shikai und Bankai schnell erlernt hatte, willigte er erneut ein. Er nahm Ichigo mit Tanma Otoshi das Bewusstsein und brachte ihn in den Trainingsraum der Visored. Dort sorgte mit den anderen Vizards dafür, dass Ichigo in seiner inneren Welt seinen inneren Hollow konfrontiert. Nach einigen Stunden schaffte Ichigos es dann auch, seinen Hollow zu besiegen und auf dessen Kräfte zurückgreifen zu können. Die nächsten Tage verbrachten die Visoreds dann damit, Ichigo zu trainieren, um die Hollowmaske länger benutzen zu können.

ShinjivsGrimmjow.jpg

Shinji kämpft gegen Grimmjow

Das Training wurde allerdings kurzzeitig unterbrochen, als der temporäre Ex-Espada Grimmjow erneut in die reale Welt kam, um nach Ichigo zu suchen. Zwischen Ichigo und Grimmjow begann wieder ein heftiger Kampf, bei dem es anfangs gut für Ichgo aussah, bis seine Hollowmaske sich auflöste. Shinji rette daraufhin Ichigo und die eigentlich zur Hilfe gekommene Rukia und übernahm den Kampf eine Zeit lang und tötete beinahe Grimmjow mit einem Cero, nachdem er seine Maske heraufbeschwor. Grimmjow wollte schon sein Zanpakutō befreien, wurde aber von Ulquiorra aufgehalten. Durch dieses Ereignis zeigte sich, dass Shinji ein verlässlicher guter Freund ist. Da Ichigo aber starke Verletzungen davon trug, bat Shinji Rukia, Ichigo eine Weile von den Visoreds fernzuhalten, da deren Hollow-Reiatsu ihn negativ beeinflussen könnte.


Saga: Fake Karakura Town

YamamotoFKTSaga.jpg

Shinji trifft Yamamoto wieder

Kurz vor dem Beginn der Kämpfe in Fake Karakura Town machte sich Shinji mit den restlichen Visoreds auf, um "ihre Schuld" bei Aizen zu begleichen. Er tauchte, mit den anderen Visoreds beim Kampf der Gotei 13 gegen die Arrancar auf, als es für die Shinigami langsam schlecht aussah. Nach ihrer Ankunft auf dem Schlachtfeld fragte Shinji seine Kameraden, ob sie nach so langer Zeit jemanden aus der Gotei 13 wieder begrüßen wollten. Doch bis auf Lisa, die zu ihren ehemaligen Kommandanten ging, verneinten dies alle. Shinji machte sich daraufhin auf zu Yamamoto, um klarzustellen, dass sie keinen Groll gegen die Gotei 13 hegen würde, jedoch nicht ihre Verbündeten seien. Shinji erklärt, dass sie die Feinde Aizens und Verbündete Ichgios seien, kurz darauf geht er wieder zu den restlichen Visoreds zurück.

Vizard kampfbreit.jpg

Die Visoreds machen sich Kampfbereit

Als der Hollow Fura mehrere Gillans freilässt, machen die Visoreds sich kampfbereit, um zu zeigen wie gut sie inzwischen ihre Hollowkräfte kontrollieren können. Kein einziger Gillian bleibt übrig, was einige der Shinigami schon sehr beeindruckt. Kurz darauf will Shinji Aizen mit einem Schwerthieb töten, jedoch lässt Tōsen das nicht zu und zwingt ihn zum Ausweichen, indem dieser mit seiner Klinge auf Shinji losgeht, wobei Shinji im Gesicht verletzt wird. Danach will er gegen Tōsen kämpfen, allerdings wird er von Komamura davon abgehalten, der den "maskierten Kämpfern" seinen Dank für die Hilfe ausspricht und lautstark erklärt, er werde an deren Seite kämpfen. Als nächstes sieht man, wie Shinji Gin gegenübersteht, der jedoch von Aizen zurückgerufen wird, bevor dieser Tier Harribel tötet. Shinji steht zusammen mit den anderen Visoreds (bis auf Kensei und Mashiro) als Nächstes seinem ehemaligen Vizekommandanten gegenüber. Shinji warnt die anderen davor, sich Aizen unvorsichtig zu nähern, aber Aizen provorziert sie, bis Hiyori losstürmt und ihn angreift. Doch wird Hiyoris Unvorsichtigkeit von Gin bestraft, der sie aus der Ferne mit seinem Zanpakuto halbiert (im Anime nur durchbohrt).

Shinjivsaizen.JPG

Ein Kampf auf verlorenem Posten?

Sie wird von Shinji aufgefangen und er ruft nach Ichigo, der immer noch in Las Noches festsitzt. Aizen fordert ihn auf, zu ihm zu kommen und gegen ihn zu kämpfen, weswegen er Hiyori in Hachis Obhut zurücklässt und sein Zanpakutō Sakanade freisetzt. Dieses benutzt er gleich im Kampf gegen Aizen und landet den ersten Treffer gegen ihn, wird aber im Gegenzug ebenfalls von ihm getroffen. Nachdem Ichigo eingetroffen ist, will Shinji ihn zusammen mit den anderen verteidigen und greift, mit den noch kampfbereiten Visoreds Lisa, Rose und Love, Aizen an. Doch werden alle nach einander besiegt. Shinji schließt sich daraufhin mit Soifon, Tōshirō und Shunsui zu einem Gemeinschaftsangriff zusammen und es scheint, als könnten die vier Kommandanten Aizen tatsächlich in eine Falle locken und besiegen. Doch hatte dieser schon einige Zeit zuvor sein Zanpakutō unbemerkt freigesetzt und alle hypnotisiert, weshalb sie statt Aizen Hinamori angriffen hatten. Aizen selbst nutzte die Verwirrung und griff alle aus dem Hinterhalt an. Aizen ließ sie jedoch überleben, damit sie Zeuge seines Triumphes werden könnten.

Nach Ichigos Sieg über Aizen behandelte Restu Unohana die Vizards und versorgte so ihre Wunden. Nachdem sie auch Hiyori, so gut sie konnte, geheilt hatte, bedankte sich Shinji bei Unohana. Diese erwiderte jedoch, dass Dank nicht nötig sei, da sie schließlich Verbündete bzw. Freunde seien.

Saga: Lost Shinigami

ShinjiCaptian.png

Shinji nach dem Zeitsprung

17 Monate später ist Shinji mit Kensei und Rose wieder Kommandant der Gotei 13. Wie alle anderen Mitglieder der Gotei 13 übertrug auch er etwas von seinem Reiatsu auf die von Kisuke angefertigte Klinge, um Ichigos Shinigamikräfte wiederherzustellen. Er begrüßte, wie viele andere Kommandanten, Ichigo, als dieser überraschenderweise nach seinem Kampf mit Ginjo in der Soul Socity auftauchte. Wie alle Kommandanten war er auch geschockt, als Ichigo den Körper von Ginjo forderte, um diesen in der Menschenwelt zu begraben. Er fragte Ichigo deshalb auch, ob dieser sich sicher sei, dies tun zu wollen, nach allem was Ginjo ihm und seinen Freunden angetan hatte, doch Ichigo blieb bei seinem Entschluss, sodass dieser von den Kommandanten bewilligt wurde.

Beziehungen

Hiyori Sarugaki

Shinji-Hiyori.jpg

Hiyori verprügelt Shinji mal wieder mit ihrer Sandale

Auf den ersten Blick scheint es so, als könnten Shinji und Hiyori sich nicht ausstehen, da stets der eine den anderen ärgert oder provoziert. Hiyori benutzt Shinji auch oft als Prügelknaben oder menschlichen Schild, was schon seit ihrer Zeit in der Soul Society, wo sie eigentlich vom Rang her unter Shinji stand, so gewesen ist. Jedoch scheinen sich beide sehr zu respektieren und eine, wenn auch eigenartige, Freundschaft zueinander zu pflegen. Shinji scheint zum Teil Hiyori am besten von allen anderen zu verstehen, weshalb er wohl auch ihre Brutalitäten erträgt. Als Hiyori von Gin halbiert wurde, war Shinji in großer Sorge um Hiyori, was unter anderem zeigt, wie viel sie ihm bedeutet.


Kisuke Urahara

Shinji-Kisuke.jpg

Shinji versucht Kisuke einen Rat zu erteilen

Shinji und Kisuke schienen zu ihrer Kommandantenzeit eine gute Beziehung zueinander zu pflegen. So versuchte Shinji am Anfang von Kisukes Kommandantenlaufbahn, diesem einige Ratschläge zu erteilen, wie er mit Hiyori umzugehen oder wie man sich als Kommandant zu benehmen hätte. Auf der Straße begrüßten sich beide des öfteren und kamen ins Gespräch. Als Shinji seine Hollowfizierung durchmachte, versuchte Kisuke, ihm und den anderen Visoreds zu helfen. Später machte er ihnen unauffindbare Gigai, womit sie sich alle in der Menschenwelt verstecken konnten. Shinji meint, dass sie Kisuke wegen seiner Bemühungen viel schulden würden.

Ichigo Kurosaki

Shinjis anfängliche übermäßige Freundlichkeit und darauffolgende Methode, Ichigo mit Gewalt zu den Visoreds zu bringen, ließ beide keinen guten Start haben. Es dauerte eine Weile bis Ichigo begann, Shinji zu vertrauen, doch zeigte sich durch dessen Eingriff in den Kampf mit Grimmjow, dass Shinji ein verlässlicher Freund von Ichigo geworden war, der nicht zulassen würde, dass Ichigo in seinem Beisein getötet wird. Vor Yamamoto gab Shinji auch an, dass die Vizards keine Verbündeten der Gotei 13, jedoch von Ichigo seien.

Sōsuke Aizen

Bleach - 207 - Large 23.jpg

Ohne sein Zanpakuto konnte Aizen Shinji nie überraschen

Bei Aizen hatte Shinji stets ein ungutes Gefühl, weshalb er ihn zu seinem Vizekomandanten machte, um ihn somit im Auge behalten zu können. Er wollte Aizen nie sonderlich nahe kommen und hasste es, wenn dieser ihm nachspionierte, wobei Shinji ihn jedes Mal entdeckte, solange Aizen nicht Gebrauch von seinem Zanpakuto machte. Auf Aizens Frage, seit wann Shinji ihn bemerkt hätte, antwortete Shinji jedes Mal gleich: "Seit du im Bauch deiner Mutter warst". Shinji hielt Aizen auf Distanz, was nach Aizen sein größter Fehler war, da Shinji somit nie ein sonderliches Verhalten von Aizen auffiel und dieser sich somit mehr oder weniger frei bewegen und ihn später verraten konnte. Dafür, was Aizen ihnen allen vor 100 Jahren angetan hat, hassen sämtliche Visoreds ihn, was einer der zwei Gründe war, weshalb sie in den Kampf gegen ihn zogen.

Fähigkeiten

Hirako Vizard.jpg

Hirakos Hollowmaske

Hirako scheint ein extrem starker Kämpfer zu sein, denn er ist der inoffizielle Anführer der Gruppe der Visoreds und in Soul Society war er ein Shinigami von Kommandantenrang. Als Hirako gegen Ichigo kämpfte, sagten die anderen Vizards, dass es irrsinnig sei, und dass Hirako den Kampf nicht ernst nehme.

  • Hollowfikation: Da Hirako ein Visored ist, nahm seine ohnehin wohl schon große Kraft noch einmal zu. In seiner Hollowform ähnelt seine Maske den Totenmasken von Pharaonen und geht, anders als die meisten anderen Masken, über das Gesicht bis hinter den Kopf. Hirako ist ziemlich erfahren was seine Hollowkräfte angeht, denn er nutzt die Verbesserung seiner Geschwindigkeit und Stärke um Grimmjow Jaegerjaques zu überwältigen, bevor er ihn mit einem starken Cero beinahe tötet.
  • Cero: Hirako beherrscht ein Cero, mit dem er Grimmjow hätte töten können. Sein rotes Cero ist außerdem groß und sehr schnell, was das Ausweichen erschwert.
    Shinji Hirakos Cero.jpg

    Shinjis Cero

  • Zanjutsu: Hirako ist ein hervorragender Zanjutsu-Meister. Mit versiegeltem Zanpakuto kämpfte er gegen Ichigo, der sein Shikai benutzte, und gegen Grimmjow, ohne irgendwelche Probleme. Sein Shikai, mit dem er eine optische Illusion erschaffen kann, in der jegliche Richtung der gegnerischen visuellen Wahrnehmung umgedreht wird, macht den Visored zu einem gefährlichen Kämpfer und ermöglicht es ihm sogar, Aizen zu verletzen. Als Kommandant beherrscht er auch das Bankai, dieses ist jedoch noch unbekannt.
  • Hoho: In seinem ersten Kampf gegen Ichigo tauchte er plötzlich von hinten auf, ohne bemerkt zu werden. Er ist außerdem der einzige Charakter, der in der Luft mit dem Kopf nach unten steht.
  • Intelligenz: Hirako ist sehr scharfsinnig und hatte als einziger Aizen von Anfang an misstraut. In seinem Kampf gegen Grimmjow erkannte er sofort, dass dieser sein Cero mit dessen Cero abgewehrt hatte.

Verschiedenes

  • Chaper 1 Shinji Hirako.png

    Die frühe Zeichnung Hirakos im ersten Kapitel

    Shinji ist auf der Coverseite des ersten Kapitels zu sehen. Seine frühe Zeichnung erreichte mit drei Stimmen den 103. Platz des zweiten Popularitätspolls der Charaktere.
  • Beim dritten Poll hatte Shinji selbst den 42. Platz mit 155 Stimmen belegt. Beim vierten Poll war es Platz 41 sogar mit nur 118 Stimmen.
  • Er bezeichnet gut aussehende Frauen in seinem Umfeld gerne als seine erste Liebe.
    • Dies tat er auch bei sämtlichen Frauen bei den Visoreds außer bei Hiyori (die sich natürlich wieder deshalb aufregte).
  • Passend zu den Fähigkeiten seines Zanpakutōs Sakanade hat er die Angewohnheit, seinen Namen in Spiegelschrift zu schreiben, wie er im Kapitel 184 zu Beginn zeigt, dazu lief er noch während des Hollowangriffs mit dem Kopf nach unten durch die Luft, als er Ichigo anbot den Visores beizutreten.
  • Er ist der einzige Visored, der keinen der Gillian in Fake Karakura Town tötete.
  • In einem Omake wurde mal gezeigt, dass Aizen, Shinji , während dieser schlief, die Haare komplett abgeschnitten hatte. Das könnte ein weiterer Grund sein, warum Shinji Aizen nicht ausstehen kann.

Navigation








Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki