Fandom

BleachWiki

Uryū Ishida

1.556Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion10 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Uryū Ishida (石田 雨竜, Ishida Uryū) ist ein Klassenkamerad und Freund von Ichigo Kurosaki. Er gilt als 'der letzte Quincy' in der menschlichen Welt. Er wurde von seinem Großvater Sōken Ishida in den Quincytechniken gelehrt. Nach Einfall des Wandenreichs in die Soul Society, wurde Uryū in deren Kreis aufgenommen, und wird sogar zum Nachfolger Yhwachs erklärt. Als Mitglied des Wandenreich ist er Sternritter "A".

Erscheinung

Uryuu Ishida Hueco Mundo.jpg

Uryū vor dem Zeitsprung

Ishida ist ein schwarzhaariger Jugendlicher von durchschnittlicher Größe. Er hat einen hohen IQ und ist deswegen der beste Schüler in seiner Klasse. Während er in der Schule die gewöhnliche Schuluniform trägt, trägt er privat weiße Kleidung mit aufgenähtem Quincykreuzen.
Nach dem 17 Monate Zeitsprung hat sich Uryu eine Brille mit schmaleren Gläsern sowie einen kürzeren Haarschnitt zugelegt.

Charakter

Cape.jpg

Uryūs Ersatzcape

Uryū wirkt eher ruhig und schüchtern, versucht aber in Gesellschaft cool zu wirken. Ein Beispiel dafür findet sich in der Soul Society Saga, wo Uryū einen Mantel nur zu dem Zweck trägt, um ihn cooler aussehen zu lassen, auch wenn ebendieser ihn in seiner Bewegungsfreiheit einschränkt. Zudem neigt Uryū dazu besonders dramatische Dinge anzusprechen.

Uryūs Aktionen richten sich nach dem Kodex der Quincy (Stolz der Quincy) und er hat einen starken Sinn für Gerechtigkeit. Zudem handelt er auch sehr ritterlich, denn er sagt, dass er jeden Mann zur Rechenschaft ziehen wird, der Frauen etwas antut. Dies beweist er auch mehrere Male, bespielsweise, als Rukia von ihrem großen Bruder Byakuya und seinem Vizekommandanten Renji Abarai angegriffen wird, um sie aus der realen Welt in die Soul Society zu entführen oder als Jirōbō Ikkanzaka Orihime angreift. Außerdem neigt Uryū dazu nicht-tödliche Angriffe zu verwenden, es sei denn, er wird dazu gezwungen. Stattdessen macht er seinen Gegner einfach kampfunfähig. Weiters legt er mehr Wert auf Taktik und Geschwindigkeit als auf pure physische Stärke. Er analysiert seine Gegner vor und während des Kämpfens um auch noch so kleine Lücken in dessen Verteidigung zu finden.

Außerdem scheint Uryū seinen Vater nicht sonderlich zu respektieren, da er ihn mit seinem Vornamen anspricht, was in Japan als sehr unhöflich angesehen wird. Trotzdem ist Uryū leicht beleidigt, als Rukia sagt, dass das Krankenhaus verfallen ist, da sein Vater der derzeitge Krankenhausdirektor ist.

Vergangenheit

Souken.jpg

Uryūs Großvater

Da Uryū nur fünfzehn Jahre alt ist, hat er, im Vergleich zu Shinigami, keine lange Hintergrundgeschichte. Trotzdem sind schon einige wichtige Details aus seinem Leben bekannt

190px-Ishida and his grandfather.jpg

Uryü trainert mit seinem Großvater

Als er noch ein Kind war, lebte Uryū meist mit seinem Großvater, Sōken Ishida, zusammen, der ihm in den Techniken eines Quincy unterwies. Sein Vater jedoch, war von dem Leben als Quincy wenig begeistert, da man dadurch kein Geld verdienen könnte. Dies scheint gleichzeitig der Grund, weswegen Uryū und Ryūken nicht miteinander zurechtkommen. Sōken jedoch, verstand seinen Sohn, Ryūken, da das Leben eines Quincy eher von Gerechtigkeit als von materiellen Gütern bestimmt wird und Ryūken zudem eine Familie zu unterhalten hat, weswegen Sōken seinem Enkel, Uryū, sagte, dass er seinen Vater irgendwann verstehen würde, jedoch ist es bis jetzt nicht der Fall.
Sōken wurde von Hollows getötet, als Uryū selbst noch sehr jung war, daher schien er nicht in der Lage seinen Großvater zu beschützen. Dies scheint auch der Grund zu sein, warum Uryū Shinigami hasst, denn diese kamen nicht rechtzeitig um Sōken zu retten, obwohl er rechtzeitig nach Hilfe gerufen hat. Später stellt sich heraus, dass hinter der Verspätung der Shinigami Mayuri Kurotsuchi steckt, da er den Quincykörper für seine Forschungsarbeiten nutzen wollte.

Handlung

Ersatz Shinigami Saga

Zwar geht Uryū auf die selbe Schule wie Ichigo, sogar in die selbe Klasse, jedoch bemerkte Ichgio ihn bisher nie, geschweige denn dessen sprituellen Kräfte.

IchigoUryuvsMenosGrande.jpg

Uryu und Ichigo begegnen den Menos Grande

Nachdem immer mehr Hollows, die Ichgio töten sollte, verschwanden gab sich Uryū als Quincy zu erkennen und klärte Ichigo auf, dass er es war der die Hollows tötete. Außerdem erklärte er Ichigo gleich dass er Shinigamis hasse. Uryū forderte daraufhin Ichigo zu einem Wettkampf heraus und beschwor, mit Hilfe eines Lockmittels, eine Armee von Hollows in die Stadt. Uryū wollte die meisten Hollows besiegen um so zu zeigen, dass er besser sei als die Shinigamis und diese nur unnütz seien. Doch wurden mehr Hollows angelockt als Uryū geplant hatte und als dann auch noch ein Menos Grande erschien, war die Situation eindeutig eskaliert. Ichigo konnte Uryū dazu überzeugen sich mit ihm zu verbünden. Gemeinsam schafften sie es den Menos Grande zu besiegen, doch als Ichigos Kräfte kurz darauf außer Kontrollle gerieten half Uryū freiwillig Ichigo und rettete ihm das Leben in dem er die in Ichigos Schwert gestaute spirituelle Energie in Form von Quincypfeilen abbaute. Somit legte er auch einen Teil seines Hasses ab.

Uryuvsrenji.JPG

Uryu beschützt Rukia

Von da an verbesserte sich die Beziehung zwischen Ichigo und Uryū, so dass Ichigo ihn auch zum Essen mit ihm, Chad und Keigo einlud. Als Rukia später, mehr oder weniger gegen ihren Willen, von Renji und Byakuya gefangen genommen wurde, kam Uryū ihr zu Hilfe und kämpfte gegen Renji. Den Kampf gegen Renji verlor er und wurde dabei schwer verletzt, doch bevor noch schlimmeres passieren konnte, kam Ichigo und übernahm den Kampf. Nachdem auch Ichigo verlor und Rukia nach Soul Soceity gebracht wurde, erschien Kisuke um beide zu heilen. Uryū meinte,dass es Ichigo schlimmer erwischt hätte weshalb dieser lieber vorrangig geheilt werden sollte und machte sich auf den Heimweg ohne von Kisuke geheilt zu werden.
Nachdem Uryūs Wunden geheilt waren erschienen Orihime, Chad und Yoruichi um Uryū anzubieten mit ihm zu trainieren um später gemeinsam Rukia zu retten. Doch Uryū wollte für sich alleine trainieren um mit dem Sanrei Handschuh umgehen zu können. Als sein Training abgeschlossen war machte er sich mit Ichigo, Chad, Orihime und Yoruichi auf nach Soul Society.

Soul Society Saga

UryuvsJiroubou.jpg

Uryu gegen Jirōbō Ikkanzaka

Als sie sich in Soul Society einschlichen, wurde die Gruppe getrennt. So mussten sich Uryū und Orihime gemeinsam durch das Shinigami Gebiet schlagen. Dabei trafen sie auf Jirōbō Ikkanzaka der sie umbringen wollte da sie Ryoka waren. Es kam zu einem Kampf bei dem Uryū Orihime beschützte und sein neuer Bogen auch gleich zum Einsatz kam. Am Ende wurde Jirōbō von Uryū so verletzt, dass er nie wieder seinen Shinigami Tätigkeiten nachgehen kann.
Die restliche Zeit gingen Uryū und Orihime in Shinigami-Kleidung getarnt durch Seireitei. Doch flog ihre Tarnung auf und sie wurden von einem neuen stärkeren Gegner verfolgt, dem Kommandanten der 12. Kompanie Mayuri Kurotsuchi. Uryū vertraute Orihime einem vertrauenswürdigeren Shinigami, Shinigami, an und bat ihn, sie schnell vom Kampfplatz zu entfernen. Zwischen Uryū und Mayuri entbrannte ein heftiger Kampf, wobei Mayuri auch noch Unterstützung von seiner Vizekommandantin Nemu bekam.

Handschuh 005.jpg

Uryū in seiner Quincy Endform

Da Nemu durch Mayuri manchmal auch hätte verletzt werden können, beschützte Uryū sie während des Kampfes ab und zu. Während des Kampfes stellte sich außerdem heraus, dass es Mayuri war der die Shinigami, die Uryūs Großvater hätten helfen können, zu spät losschickte, sodass er später am Körper von Uryūs Großvater forschen konnte. Diese Erkenntnis änderte Uryūs Sichtweise auf die Shinigami völlig, da er nun nicht mehr alle, sondern nur noch Mayuri hasste. Wutentbrannt zerrbrach Uryū einen Teil des Sanrei Handschuh , um Mayuri zu töten und erlangte dabei die Quincy Endform, wodurch sich seine Kräfte um ein vielfaches steigerten. Dies wäre ihm beinahe auch geglückt, doch traf er Mayuri nicht am Kopf sondern in den Oberkörper. So konnte dieser in letzter Sekunde flüchten und lies Uryū und Nemu zurück. Nemu übergab Uryū dann ein Gegengift, um die Vergiftungen, welche er im Kampf von Mayruis Bankai zugefügt bekommen hatte, zu kurieren. Leider hatte das Zerstöhren des Sanrai Handschuhs und die dadurch folgende Quincy Endform einen großen Preis, da Uryū nun sämtliche spirituellen Kräfte verlor. Trotzdem versuchte er weiterzukämpfen, um Rukia zu befreien. Doch wurde er von Tousen überrascht und kam ins Gefängnis von Soul Society. Dort saß er mit Ganju und Chad für eine Weile bis sie von Orihime, die sich Verstärkung von Kenpachi, Ikkaku und Yumichika geholt hatte, befreit wurden. Nachdem Rukia gerettet wurde kehrten Ichigo, Uryū, Chad und Orihime wieder in ihre Welt zurück.

Arrancar Saga

Uryū litt eine Zeit lang darunter, dass er seinen Freunden im Kampf nicht mehr beistehen konnte, da er seine Kräfte verloren hatte. Selbst als er von einem schwachem Hollow angegriffen wurde, konnte er diesen nur mit der Hilfe seines Vaters besiegen. Dieser machte ihm das Angebot seine Kräfte wiederherzustellen, wenn Uryū dafür den Kontakt zu sämtlichen Shinigami abbricht. Uryū ging den Handel ein und trainierte mit seinem Vater solange bis dieser seine Fähigkeiten wieder herstellte.
Als es dann darum ging Orhime aus Hueco Mundo zu befreien begleitete Uryū, Ichigo und Chad wieder.

Hueco Mundo Saga

Seelenschneider 001.jpg

Uryu präsentiert seine neue Waffe

In der Welt der Hollows angekommen, bekamen die drei später noch Unterstützung von Rukia, Renji und den Arrancar Pesche, Nel und Dondochakka. Zusammen betraten sie Las Noches, den Sitz der Espada, und suchten getrennt nach Orihime. Dabei kam es zu einem Kampf zwischen Uryū und Cirucci Sanderwicci. Pesche erschien einige Zeit darauf, weil er sich verlief, und versuchte Uryū beim Kampf zu unterstützen. Durch Pesches Hilfe, sowie durch seine neue Waffe Seele Schneider schaffte es Uryū aus dem Kampf siegreich hevor zu gehen. Pesche und Uryū machten sich danach wieder auf die Suche nach Orihime, fanden jedoch nur Renji der sich einen Kampf mit dem Octava Espada Szayelaporro Granz lieferte. Uryū und Renji kämpften gemeinsam gegen dien neuen Gegner, doch waren beide chancenlos. Erst als Mayuri, als Teil des Verstärkungstrupps für Ichigo, auftauchte konnte der Kampf gewonnen werden. Nemu und Mayuri behandelten danach Uryūs Wunden damit dieser wieder weiterkämpfen konnte.
Leider wurden Ichigo und seine Freunde von Aizen kurz darauf in Hueco Mundo eingesperrt, während Aizen sich nach Karakura Town aufmachte.

Fake Karakura Town Saga

400px-IvsU-K2-15-1-.jpg

Ishida verliert einen Arm im Kampf gegen Ulquiorra (im Anime nur gebrochen)

Nun sind er, Chad, Ichigo, Kenpachi Zaraki, Mayuri, Byakuya und Rukia in Hueco Mundo gefangen und können daher nicht mit im Karakura Town kämpfen. Doch dann machte sich Uryū auf, Ichigo bei seinem Kampf gegen den Cuattro Espada, Ulquiorra Cifer, zu helfen und um Orihime zu unterstützen. Da auch noch Yammy auftauchte kümmerte sich Uryū erstmals um diesen und schaffte es ihn auf eine Trettmine, die er von Mayuri erhalten hatte, zu locken womit der Décima Espada bis zum Boden des Gebäudes fiel, in dem sie sich befanden. Die restliche Zeit versuchte Uryū Orihime zu beschützen. Nachdem Ulquiorra aber Ichigo tödlich verletzte übernahm Uryū den Kampf und verlor dabei einen Arm . Als Ichigo sich dann in eine Hollow-Form verwandelte in der er nicht zwischen Freund und Feind unterscheiden konnte, verletzte er auch Uryū weshalb Orhime ihn erstmal heilen musste, bis sich Ichigo wieder zurückverwandelte. Nachdem Ichigo wieder er selbst war, ließ er Ishida unter Obhut Inoues zurück, um seine Freunde im Kampf gegen Aizen zu ünterstützen.

Deicide Saga

Später wird Uryu mit Chad,Rukia,Renji in Karakura Town gesehen,wobei seine linke Hand wieder hergestellt wurde und sein Arm einen Verband trug.Als Ichigo nach dem Kampf gegen Aizen plötzlich zusammenbrach,lief Ishida mit den anderen zu ihm.Fast einen Monat später wacht Ichigo in seinem Raum auf, wo seine Freunde schon auf dessen Erwachen warten, darunter auch Uryu. Alle verabschiedeten sich nun von Rukia, welche wieder zurück in die Soul Society ging.

Lost Shinigami Saga

462px-Obuta beat down.png

Uryu und Ichigo besiegen zusammen die Gang

17 Monate nach dem Sieg gegen Aizen nahm Uryu die Position des Beschützers der Stadt ein und kümmerte sich um die Hollows, da sich Zennosuke Kurumadani als unzuverlässig erwies. Nun war er es, der während des Schulunterrichts immer aus dem Klassenzimmer lief. Als eine Bande von Yokochini, auf der Suche nach Ichigo, das Schultor der High School blockte, besiegten Ichigo und Uryu sie. Nach dem Kampf wird Ichigo von seinem Boss „entführt“ und Ishida redet mit Orihime. Die beiden sprechen über Ichigo, da sie eine seltsame Energie seinerseits spüren würden. Ishida riet ihr, sich keine Sorgen zu machen, da wahrscheinlich nichts da hinter stecken würde, jedoch macht sich Ishida selbst einen Kopf um ihn und denkt, das er Reiatsu wieder aufbauen könnte.

460px-Ishida Chases a stranger.png

Ishida verfolgt den Fremden.

Später am Tag geht Ishida zu Ichigos Haus, wo er feststellt, dass Orihime schon da war und versucht hat herauszufinden, ob Ichigo von dem seltsamen Gefühl das ihn umgibt, wisse. Plötzlich spürt er eine Präsenz hinter sich, dreht sich um und sieht, wie ein Fremder verschwindet. Uryu verfolgt diesen, welcher sich mit übermenschlicher Geschwindigkeit fortbewegt. Die verfolgte Person verschwindet in einem seltsamen Licht und bevor der Quincy reagieren kann, greift der Fremde ihn an und verletzt ihn schwer. Nach dem Angriff liegt Uryuu auf der Straße. Sein rechter Arm blutet stark, als die Sanitäter seinen Standort finden.

464px-Ep354OrihimeHealsUyru.png

Orihime heilt Uryu im Krankenhaus

Später kommen Orihime und Ichigo ihn im Karakura Krankenhaus besuchene. Ichigo fragt ihn daraufhin, was geschehen sei. Uryu sagt seiner Seits jedoch nichts dazu. Erst bei einem späteren Besuch von Orhime (ohne Ichigo) äußert sich Uryu etwas mehr dazu. Sie bietet ihm an, seine Wunden zu heilen was Uryu jedoch ablehnt, mit der Begründung erst herausfinden zu wollen was der Angreifer vor hat. Als er jedoch erfährt dass auch Orihime angegriffen wurde ändert er seine Meinung und lässt sich heilen. Uryu und Orihime tauschen somit auch über die Angriffe aus die auf sie verübt wurden, wobei Orihime Uyru aufklärt dass ihr Angreifer ein Fullbring nutzte, während Uryu dachte ein Zanpakuto gesehen zu haben. Nachdem Uryū sich wieder vollständig erholt hatte, verließ er das Krankenhaus.

KugoLA-7.png

Uryu und Ichigo am Boden

Uryū trat das nächste Mal wieder auf, als er Ichigo und Kūgo Ginjō im Kampf gegen Shūkurō Tsukishima vorfand. Er aktiviert seine Quincykräfte und fordert Ichigo auf, zu ihm herüberzukommen. Uryū sagt ihm, dass er auf seiner Seite sei, aber Ichigo zögert, ihm zu vertrauen. Ebenfalls informiert Ishida ihn, dass derjenige, der ihn angegriffen hat, Ginjo war. Bevor Ichigo reagieren kann wird er von diesem niedergestreckt während wiederum Uryu von Tsukishima aus dem Hinterhalt angegriffen und verletzt wird.
Als Tsukishima und Kugo gehen wollen, kommen einige Kommandanten und Vizekommandanten zur Unterstützung und geben Ichigo mithilfe eines mit ihrem Reiatsu gefüllten Katana seine Shinigamikräfte wieder. Weiterhin findet sie heraus dass Ginjo Ichigos Vorgänger als Stellvertretender Shinigami war. Als Ichigo daraufhin vorbereitet war, gegen Kugo zu kämpfen, erscheint Uryū erzählt, dass Rukia ihn geheilt habe. Gemeinsam versuchen sie gegen Ginjo zu kämpfen. Dabei entschuldigt sich Uryu bei Ichigo, dass er ihn nicht schon früher über seinen Verdacht, dass Ichigo einen Vorgänger gehabt haben muss, in Kenntniss setzte. Ichigo war dies aber nicht so wichtig.
Während des Kampfes fand Uryu heraus dass Ginjo auch sämtliche Techniken von Ichigo gelernt hatte, konnte Ichigo davor aber, wegen Ichigos voreiligen handeln, erst zu spät warnen. Als Ginjo etwas später die wahre Bedeutung des Abzeichens, was er und Ichigo von der Gotei 13 bekommen hatten, erklärte, wollte Uryu nicht das Ichigo dies erfährt, aus Angst dass sich Ichigo eventuell dann Ginjo anschließt oder zu unachtsam wird. Doch brüllte Ichigo zur Verwunderung aller nur Uryu an dass dieser den Mund halten solle da so etwas nicht passieren würde. Ichigo setzte danach sein Bankai ein und brachte den Kampf alleine zu Ende.


The Thousand-Year Blood War Saga

Rettung.png

Die Freunde sind bereit zum Kampf

Uryu taucht in dieser Saga das erste Mal wieder auf, als er und seine Freunde die Shinigamis Ryūnosuke Yuki und Shino vor einigen Hollows beschützen. Zwei Tage später trafen sich alle bei Ichigo Zuhause, wo Uryu und der Shinigami sich zunächst wie immer stritten. Kurz darauf aßen sie das Brot welches Orihime mitgebracht hatte, wurden jedoch von Ivan unterbrochen, welcher einen Kampf mit Ichigo begann. Später wird Ryunosuke durch Akon über den Tod von Chōjirō Sasakibe informiert, doch Uryu ist der Meinung, dass die Soul Society durch diese Benachrichtigungen nur Ichigo über das Geschehene wissen lassen wollen. Nachdem Nel und Pesche in Karakura Town erschienen waren, trafen sich die Freunde erneut um über die Einnahme Hueco Mundo durch das Wandenreichs zu diskutieren. Uryu jedoch erzählt, dass er die anderen nicht bei der Rettung der Arrancar unterstützen kann. Ichigo wusste dies, wollte seinen Freund jedoch trotzdem informieren.

Uryu-TYBW2.png

Uryu als Sternritter A

Einige Tage später, nach dem Angriff des Wandenreichs auf die Soul Society, hatte Haschwald Uryū Ishida zu Yhwach gebracht, da sich Uryu dem Wandenreich anschließen wollte. Bei einer Versammlung der Sternritter stellt Yhwach Uryu dann vor. Zur Überraschung vieler erklärt Yhwach dass er Uryu als seinen Nachfolger auserkoren hat. Nach der Versammlung gibt Yhwach Uryu etwas und erklärt dass bald seine wahre Kräfte erwachen werden und gibt ihm, als Sternritter, den selben Buchstaben den er selbst hat (A). Auf Uryus Frage warum er zum seinem Nachfolger erwählt wurde, antwortete Yhwach dass dass Uryu als einziger "unreiner" Quincy vor 9 Jahren die "Auswählen"-Technik überlebt hatte. Für Yhwach bedeutet dies dass in Uryu eine große Kraft versteckt sein muss die selbst seine übertreffen kann.


Fähigkeiten

Uryū hat im Laufe der Handlung eine ähnlich flexible Entwicklung wie Ichigo, weshalb seine Fähigkeiten sich mit der Zeit häufig ändern. Er gehört zu den stärksten Hauptcharakteren und kann seine meisten Gegner unter Druck setzen. Primär ist Uryū ein Bogenschütze, er hat aber auch andere Kampftechniken auf Lager.

  • Bogenschütze: Er ist ein talentierte Schütze, was sich schon in der ersten Saga zu erkennen war. Schwache Hollow konnte er mit nur einem Schuss besiegen und er hat im Laufe der Zeit auch den Sanrei-Handschuh und Ginrei Kojaku gemeistert. Auch als er nur den Quincy-Armreif getragen hat, konnte er es mit dem Bount Jin Kariya aufnehmen. Mittlerweile kann er es auch mit Kommandanten und schwächeren Espada aufnehmen. Momentan kann er 1200 Pfeile pro Sekunde abschießen.
  • Gintō-Nutzer: Die Gintō gehören zu Uryūs besten Waffen und er weiß mit ihnen sehr gut umzugehen. Er nutzt sie sowohl offensiv als auch defensiv und hat sie sogar verwendet, als er noch seine Quincy-Kräfte verloren hatte. Seine Gintō-Techniken ähneln dem Kido der Shinigami und oft kombiniert er die Gintō mit seinen Seele Schneidern, um sehr starke Explosionen auszulösen.
  • Hirenkyaku: Sein Hirenkyaku ist äußerst schnell und er kann es auch mit Ichigos Bankai aufnehmen, wenn es um Geschwindigkeit geht. Auch Ulquiorra Cifer findet seine Geschwindigkeit beeindruckend. Außerdem kann Uryū mit seinem Hirenkyaku schweben und sich problemlos in einem Garganta fortbewegen.
  • Intellekt: Uryū ist einer der besten Taktiker und kämpft niemals planlos oder würde einen Gegner mit einer selben Taktik besiegen. Er kann seine Gegner analysieren und Fallen oder andere Manöver gegen sie stellen. Offenbar spricht er noch zwei Fremdsprachen: deutsch und spanisch.
  • Körperliche Ausdauer: Trotz seiner physischen Schwäche hält er Kämpfe lange durch und bricht selten in zusammen.
  • Nahkampf: Nach dem Zeitsprung hat er Kampfkunstfähigkeiten gezeigt und kann eine ganze Schlägerbande im Alleingang besiegen. Ähnlich als Bogenschütze, kämpft er mit präzisen Schlägen.
  • Reiatsu: Sein Reiatsu ist sehr hoch, was man schon in seinem Kampf gegen Mayuri Kurotsuchi gesehen hat. Er selbst kann Reiatsu sehr gut aufspüren und analysieren. Sein eigenes Reiatsu kann für seine Pfeile verwenden, falls er nicht in der Lage sein sollte, Reishi zu absorbieren. Auch seine Bögen sind aus seinem Reiatsu. Selbst als er seine Quincy-Kräfte verloren hatte, konnte er noch Geister sehen, hatte dafür aber zu wenig Reiatsu, um noch richtig zu kämpfen. Diese hat er aber durch seinen Vater wiedererhalten.
  • Reishiabsorbtion und Manipulation: Als Quincy kann er Reishi aus der Umgebung oder sogar von seinen Gegnern absorbieren und es für sich nutzen. In seiner Form Quincy: Letzt Stil konnte er ganze Strukturen in der Soul Society, z.B. Dachziegel, absorbieren und somit starke Pfeile abschießen. Die meisten Pfeile bestehen aus absorbierten Reishi; an Orten, wo viel Reishi existiert, also Soul Society oder Hueco Mundo, kann Uryū besonders gut Reishi absorbieren. Spirituelle Energie kann er nicht nur in Pfeilen, sondern auch in Schwertern (Seele Schneider) oder in Flüssigkeiten (Gintō) umformen. Das Reishi, die er von seinen Gegnern absorbiert, nutzt er auch gegen diese und die Kraft seiner Attacken nimmt dann enorm zu.
  • Schwertkämpfer: Mit dem Pfeil Seele Schneider, die einzige Klingenwaffe der Quincy, kann er auch als Schwertkämpfer antreten und beherrscht sehr gute Techniken damit. So kämpfte er mit Seele Schneider gegen Cirucci Sanderwicci, die schwere Angriffe entgegenzusetzen hatte, oder gegen Senbonzakura, wo Uryū erfolgreiche Blocks einsetzte. Auch Stichangriffe mit hohen Sprüngen hat der Quincy im Kampf gegen den Togabito Taikon gemacht. Da er mit Seele Schneider kämpft, fällt es im nachher leichter, das Reishi des Gegners zu absorbieren.

Waffen

Da alle Quincy mit Bögen kämpfen, sind sämtliche Waffen dafür konzipiert, den Gegner aus größerer Distanz zu bekämpfen und zu besiegen. Uryū besitzt zu Beginn der Serie den Bogen Kojaku, der aber aufgrund des Sanrei Handschuh seine endgültige Form erreicht, Uryū jedoch verliert dadurch seine Quincykräfte und somit auch seinen Bogen. Zwischendurch erhält er in der Bount Saga von Nemu auch den Quincy-Armreif. Danach werden seine Quincy-Kräfte durch seinen Vater zu einem späteren Zeitpunkt wieder hergestellt und Uryū erhält einen wesentlich mächtigeren Bogen: Ginrei Kojaku. Des Weiteren setzt Uryū während der Huenco Mundo Arc zum ersten Mal einen stärkeren Pfeil, Seele Schneider, ein, den er aber auch kurzzeitig als Nahkampfwaffe einsetzt. Kombiniert mit den Gintō (Silbertuben), kann er starke Angriffe ausführen. Alle Quincy-Waffen sind aus Spiritpartikeln aufgebaut und sind, sowohl in Soul Society als auch in Hueco Mundo verstärkt, da es dort mehr Spiritpartikel gibt als in der realen Welt.

Trivia

  • Ishida ist Linkshänder.
  • Uryū hat einen zu niedrigen Blutdruck.
  • Er besucht zusammen mit Orihime Inoue die Handarbeitsgruppe an seiner Schule.
  • Er hasst Verzögerungen und Knöpfe (obwohl er ein exzellenter Schneider ist), bevorzugt aber Reisverschlüsse. Außerdem hasst er das Wort planlos. Noch dazu hasst er das Motto: "Lebe aufs Geratewohl."
  • Er mag die Fernsehsendung von Don Kanonji.
  • Er ist der beste Schüler auf seiner Schule.
  • Für seine Persönlichkeit wurde ihm das Lied "Idioteque" von Radiohead aus dem Album "Kid A" zugeordnet.
  • Sein Thema im Anime ist Quincy's Craft.
  • Anscheinend kann er Deutsch, da er im Anime in der Episode 227 ein deutsches Buch liest.
  • Dies wird auch dadurch unterstützt das ein paar seiner Quincy Fähigkeiten deutsche Bezeichnungen haben wie Sprenger oder Seelenschneider.
  • In der japanischen Version des Anime ist sein Deutsch aber schwer zu verstehen.
  • Er scheint auch Spanisch sprechen zu können, was man in seinen Kämpfen gegen Szayelaporro sowie gegen Yammy gesehen hat.
  • Pathetische Dialoge prägen seinen Charakter. Im Moment, ist er derjenige, der das coolste Gehabe an den Tag legt, laut Kubo steht Ichigo nur an zweiter Stelle.
  • Uryū isst gerne selbst zubereiteten Lachs in Misosauce.
  • Seit seinem Kampf gegen Mayuri Kurotsuchi in Seireitei wurden ihm Bakterien implantiert, welche zur Bewachung dienen und Kurotsuchi Informationen über Uryūs Körper geben. So konnte er wissen, was für Fähigkeiten Szayelaporro einsetzte.
  • Im Shinigami Zukan wird er von Ichigo veralbert, indem dieser dessen Stimme verstellt und vorgibt, der materialisierte Ginrei Kojaku zu sein. Dies rührt Ishida so sehr, dass er anfängt Tränen zu vergießen, obwohl er vorher die materialisierten Zanpakuto kritisiert hat. Als Chad hinzukommt, soll dieser Seele Schneider sein.
  • In einem Omake sieht man Renji Abarai in Ichigos Zimmer Brillenmagazine lesen. Auf dem Cover von einem der Hefte ist Uryu zu sehen.
  • Er mag Capes. So hat fast jedes Kostüm, das er designt, ein Cape(Karakura Raizer, Filmfestivalkostüme von Rukia und Rangiku). Er hatte für die Rettung von Rukia sogar ein Ersatzcape dabei.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki